ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Die Zukunft der Automobilherstellung: Local Motors bestätigt Bau neuer 3D-Automodelle

Das US-Unternehmen Local Motors gibt nicht nur die Gewinner des eigenen 3D-Modellwettbewerbs bekannt, sondern bestätigt auch den Bau dieser Modelle, die bald schon die amerikanischen Straßen beherrschen könnten.

Logo Local MotorsFür viele Technik- und 3D-Druckfanatiker kann alles, was bisher mit dem 3D-Drucker erreicht werden konnte, nicht ansatzweise an das ankommen, was Local Motors geschafft hat: den Bau eines fahrtüchtigen 3D-Autos. Als eines der bekanntesten Automobilhersteller weltweit, der es mit der 3D-Drucktechnik ernst meint, hat Local Motors Geschichte geschrieben, so viel ist sicher. Jetzt gibt das Unternehmen die nächsten 3D-Automodelle bekannt, die schon bald in Produktion gehen werden.

Local Motors Reload Redacted

Das Modell Sport der Reload Redacted-Reihe (Bild: © 3dprint.com)

Hier bei 3d-grenzenlos haben wir vor einiger Zeit von einem Local Motors Contest berichtet, bei dem es darum ging aus unterschiedlichen Modellen das Beste auszusuchen und zu produzieren. Vor einigen Tagen wurden die Gewinner gekürt. Nicht nur wurde der „Grand Prize“ mit 11.000 US-Dollar dotiert, auch würden die Gewinner die Möglichkeit erhalten ihre Modelle schon bald auf den Straßen fahren zu sehen. Der erste Preis ging an Portland in Oregon, wo ein Mann namens Kevin Lo mit seinem entworfenen Reload Redacted – Swim and Sport überzeugen konnte. Lo war zudem vier Jahre lang Mitglied und Mitbegründer einer großen Local Motors Gemeinschaft.

Mit seinen beiden Modellen Swim and Sport, die beide aus einem modulierten Rahmen bestehen und auf der offiziellen Local Motors Homepage zu sehen sind, eignen sich bestens dafür in Produktion zu gehen. Der Bau des ersten Fahrzeugs ist schon für September diesen Jahres geplant und es scheint nicht abwegig, dass schon die ersten Modelle auf den Straßen Ende 2016 zu erwarten sind. Gebaut sollen sie von der sogenannten Low Speed Electric Vehicle (LSEV), einer ersten Iterationsschleife des Reload Redacted. Eine eigene Firma mit Sitz in Knoxville soll dafür im November eröffnet werden.

Nicht nur wird Local Motors dafür auf die Arbeit der verschiednen Gemeinschaften zählen, sondern ebenfalls von den Ideen bereichert werden können, die das neue LOCO University Vehicle Program bieten werden. Hierfür sollen unterschiedlichen Universitäten in den USA die Möglichkeit gegeben werden an dem Bau des neuen Autos mitzuwirken. Dazu zählen die University of Michigan, die Arizona State University und die University of Nevada in Las Vegas. Das Programm bietet Universitäten sich stärker mit 3D-Drucktechnik und Automobilherstellung auseinanderzusetzen und auch für Local Motors ist das nur von Vorteil.

Was sagt ihr dazu? Hinterlasst Eure Kommentare oder diskutiert mit uns darüber auf unserer Facebook-Seite.

Schaut euch hier schon einmal das Local Motors Video dazu an:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In Kurznachrichten blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen