Siemens Materials Solutions gab bekannt, dass es in seinem Werk in Worcester nun vier weitere EOS M 400-4 Industrie-3D-Drucker installiert hat. Damit steigt die Anzahl seiner vorhandenen 3D-Druck-Systeme auf 34. Wir stellen die aktuellen Pläne von Siemens Materials Solutions einmal genauer vor.

Anzeige

Vor fast genau fünf Jahren kaufte Siemens 85% des Unternehmens Materials Solutions (wir berichteten). Drei Jahre später konnte Siemens Materials Solutions in Florida ein Innovationszentrum für 3D-Druck in Orlando eröffnen. Zuvor nahm das Unternehmen in Worcester ein 3D-Druck-Zentrum in Betrieb. Bis vor Kurzem verfügte das Siemens Materials Solutions über 30 3D-Drucker. Jetzt gab das Unternehmen in einem Artikel von 3D Printing Media Network bekannt, dass es in Worcester vier weitere EOS M400-4 3D-Drucker installieren konnte.

3D-Druck bei Siemens Materials Solutions

3D-Drucker EOS M 400-4
Siemens Materials Solutions erweitert sein Werk in Worcester um vier weitere EOS M 400-4 3D-Drucker (im Bild)(Bild © EOS).

Als Siemens Materials Solutions das Werk in Worcester eröffnete, gab es an, 50 3D-Drucker erwerben zu wollen. Mit 34 3D-Druckern ist es seinem Ziel schon etwas näher. Ein weiteres Ziel ist es, den 3D-Druck aus dem Labor in die Fabrikhalle zu verlagern. Das Unternehmen will von Anfang an komplexe Herausforderungen in der 3D-Druck-Technik lösen. Es plant, High-End-Prototypen und Serienproduktionen von Kunden aus verschiedenen Bereichen zu ermöglichen. Dazu gehören Branchen wie die Automobilindustrie, die Luft– und Raumfahrt, die Energiebranche und die Prozess- und Werkzeugherstellung. Das Angebot von Siemens Materials Solutions deckt die komplette Wertschöpfungskette von digitalen Lösungen über Design und Fertigung bis hin zu AM-Services ab.

Die bei Siemens Materials Solutions eingesetzte Technologie wurde durch eine interne Anwendung im Siemens Power Generation-Geschäft validiert. Serialisierte 3D-gedruckte Teile für Heißgaspfadanwendungen in Siemens Gas- und Dampfturbinen verfügen jetzt über mehr als 150.000 Stunden Maschinenerfahrung. Weltweit werden 15 verschiedene Komponenten in Kraftwerken von Siemens-Kunden kommerziell implementiert. Der 3D-Druck wird dabei die Herstellung fortschrittlichster Kernkomponenten und Altteile eingesetzt. Bleiben Sie mit einem Abonnement unseres Newsletters über die Entwicklung bei Siemens Materials Solutions und anderen Firmen, die auf den 3D-Druck setzen, auf dem Laufenden. Sie können unseren 3D-Druck-Newsletter hier abonnieren.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop