Volkswagen geht den nächsten Schritt. 3D-Druck. Für die Modell Golf GTI und Golfe GTE sollen Ersatzteile mit dem 3D-Drucker hergestellt werden. Auszubildende bei VW nutzen ebenfalls den 3D-Druck um Entwürfe für neue Fahrzeuge zu erstellen.

Anzeige

Ein großer Name in der Automobilwelt ist Volkswagen (VW). Das Unternehmen wurde 1937 gegründet und verkauft mittlerweile in über 150 Ländern seine Autos. Zu den bekanntes Modellen gehören VW Beetle, VW Golf, VW Passat und die T-Reihe des VW Bus. Der 3D-Druck hat bereits einen hohen Stellenwert in der Automobilindustrie, auch in der Fertigung von Ersatzteile. In diesem Bereich möchte VW nun sein Angebot erweitern, da 3D-Drucker im Hause von VW bisher nur für Prototypen und den Anlagenbau verwendet wurde.

Für das Pilotprojekt wurde als Erstes ein kleiner Adapter ausgewählt. Der soll die Beschädigung des Leders an der Innentür verhindern. Dieses Teil ist sehr klein mit aufwendigen Details. Nach einigen nicht zufriedenstellenden Versuchen, sollen die Daten, die mit einem 3D-Scanner ermittelt wurden, vorbehandelt werden. Ein Team in Wolfsburg arbeitet noch daran, berichtet der US-Blog „3ders“.

Ersatzteil 3D-Drucker
Das kleine Ersatzteil aus dem 3D-Drucker (Bild © 3ders.com).

In einer Pressemitteilung von Volkswagen werden neben der Anwendung des 3D-Drucks noch mehr interessante News hervorgebracht. Der VW Golf GTI First Decade wurde auf einer Konferenz am Wörthersee in Österreich präsentiert. Dieser Golf kombiniert einen 410 PS Benzinmotor und einen 48 Volt Elektromotor. Diese beiden Antriebe können zusammen aber auch getrennt arbeiten. Konstruiert wurde das Auto von Auszubildenden aus Wolfsburg, die dafür weniger als 9 Monate benötigten. Die Azubis kamen aus verschiedenen Bereichen und mussten ein Team bilden, das mit moderner CAD-Software und der 3D-Drucktechnologie arbeitete. Die Lehrlinge konnte dabei die umfassenden Bereiche der Automobilkonstruktion erfahren und traditionelle Arbeitsweisen mit modernen Herstellungsverfahren kombinieren.

 Volkswagen Golf GTI First Decade
Golf GTI First Decade (Bild © VW).

Auch aus Sachsen gab es eine weitere Premiere. Den Golf GTE Immobilien IMPULSE der Zwickauer auszubildenden. 14 Lehrlinge entwarfen gemeinsam ein dynamisches, sportliches Hybrid-Fahrzeug mit ihrem handwerklichen Können.

Es bleibt weiter spannend in der Automobilwelt, lesen Sie mehr in unserer Themenwelt. Unser Newsletter versorgt Sie täglich mit aktuellen News und der weltweiten Entwicklung des 3D-Drucks (zum Newsletter anmelden).

Alle 3D-Druck-News per E-Mail abonnieren

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 15. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X1327,09 €kaufenNeuvorstellung
2QIDI TECH X-Max892,49 €kaufenTestbericht
3FLSUN Q5181,63 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
6Artillery GENIUS225,97 €kaufenTestbericht
7Creality CR-6 SE271,15 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
8Alfawise U30 Pro228,25 €kaufen
9Creality CR-10 V3432,65 €kaufen
10TRONXY X5SA262,13 €kaufenTestbericht
11Anycubic Chiron489,99 €kaufen
12FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
13Flying Bear Ghost 4S325,60 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15ANYCUBIC Mega-S242,32 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Angebot
Befristetes Angebot: Der ANYCUBIC MEGA-S 3D-Drucker jetzt 18% reduziert
  • Qucik Montage: 3 Schritte zum Einrichten des Druckers mit 8 Schrauben innerhalb von Minuten, nicht nur für einen erfahrenen Benutzer, sondern auch für Anfänger
  • Ultrabasis Plattform: Die Plattform ist mit einer Schicht aus patentiertem Mikropor bedeckt, um eine hervorragende Haftung zu gewährleisten. Und einfach, das Modell nach dem Abkühlen von der Plattform zu nehmen.