Der deutsche 3D-Drucker-Hersteller voxeljet hat drei weitere Bestellungen für seine VJET X-3D-Drucksysteme erhalten. Die Modelle der Serie finden bereits mehrfach Einsatz in der Automobilindustrie und sollen mit additiver Serienfertigung die Herstellungskosten für die Automobilhersteller senken. Im Vergleich zu vorherigen Systemen arbeiten Voxeljet VJET X-3D-Drucksysteme zehnmal schneller als Vorgängermodelle, so der Hersteller.

Anzeige

Das deutsche 3D-Druckunternehmen voxeljet hat weitere Bestellungen für seine Hochgeschwindigkeits-VJET X-3D-Drucker erhalten, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärt. Mit Käufen im August und im September 2020 sind es nun fünf VJET X 3D-Drucker, die in der Herstellung von 3D-gedruckten Metallbauteilen für die Automobilproduktion eingesetzt werden. Welcher Automobilhersteller aus Deutschland die 3D-Drucker von voxeljet eingekauft hat, geht aus der Pressemitteilung nicht hervor.

„Der Folgeauftrag ist Teil eines 2018 geschlossenen Rahmenvertrags zwischen voxeljet, seinen Partnern und einem führenden deutschen Automobilhersteller.“

Für voxeljet ist das ein Zeichen dafür, dass die VJET X-3D-Drucksysteme für die kostengünstige additive Serienproduktion geeignet sind. Im Vorjahr beschlossen voxeljet und Creavis Forschungskooperation für Qualifizierung von 3D-Druck von Kunststoffbauteilen für die Serienfertigung.

Details zu VJET X 3D-Druckern

3D-Drucker voxeljet VX1300X
Der 3D-Drucker VX1300-X ist zehnmal schneller als Vorgängermodelle (Bild © Business Wire).

VJET X 3D-Drucker sind dem Hersteller zufolge 10-mal schneller als Vorgängermodelle und erreichen dabei eine Schichtaufbaugeschwindigkeit von fast fünf Sekunden. Sie sind in vollautomatische Nachbearbeitungslösungen integriert. Dank eines umweltfreundlichen anorganischen Bindemittelsystems sind der Druck, das Lagern und die Verwendung der Sandkerne im Gießprozess emissionsfrei.

Hybrid Additive Manufacturing (HAM)

Das Hybrid Additive Manufacturing (HAM)-Verfahren verknüpft 3D-Druck und Gusstechnik. Vorteile wie Produkt- und Prozessinnovation durch den 3D-Druck und die hohen Kostenvorteile, durch die den Einsatz der konventionellen Herstellung von Metallteilen durch Gießen werden dabei kombiniert. Das Ganze ermöglicht eine additive Serienproduktion für mehr als 100.000 Komponenten im Jahr.

Dr. Ingo Ederer, Gründer und CEO von voxeljet, erklärt in der Pressemitteilung dazu auch mit Blick auf den Umweltschutz:

„Zusammen mit unseren Partnern können wir heute eine Lösung für die Massenproduktion komplexer Sandkerne für Leichtmetallteile anbieten, die unseres Erachtens einen Bruchteil der Kosten im Vergleich zu anderen Akteuren der 3D-Druckindustrie ausmacht. Mit dem neuen umweltfreundlichen Bindemittelsystem entstehen beim Gießen der Sandkerne keine Emissionen. Die gegossenen, komplexen Leichtmetallteile können überlegene Eigenschaften wie weniger Gewicht und neue Merkmale aufweisen und letztendlich dazu beitragen, die CO2-Emissionen erheblich zu reduzieren.“

Deutliche Kostenreduktion mit VJET X und Gusslinien

Komplexe Metallteile mit der VJET X-Technologie und konventionellen Gießlinien herzustellen, reduziert die Kosten auf einen Bruchteil. Die Verwendung von Leichtbaustoffen wie Aluminium in der Fertigung wird sich voraussichtlich bis 2030 verdoppeln. Hybridverfahren wie VJET X können den Übergang zu geometrisch optimierten Teilen beschleunigen.

3D-gedrucktes Bauteil
Der 3D-Druck und Gusslinien führt dazu, dass sich die Kosten auf einen Bruchteil reduzieren (Bild © voxeljet).

Der Folgeauftrag ist Teil eines 2018 geschlossenen Rahmenvertrags zwischen voxeljet, seinen Partnern und einem führenden deutschen Automobilhersteller. Die ersten beiden VJET X-Systeme wurden Mitte 2018 bestellt. Mehr News zum Unternehmen erhalten Sie auf unserer Themenseite „3D-Druck von voxeljet“ und regelmäßig aktuell im 3D-grenzenlos Magazin-Newsletter (kostenlos abonnieren).

voxeljet VX1300-X im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 48. Kalenderwoche 2022

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
TOP-Aufsteiger
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X23D-Drucker260,00 €kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer781,27 €kaufen
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5QIDI TECH X-Max3D-Drucker870,00 €kaufenTest
6SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
7SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
8ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
9QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen
10LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
11ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
12ATOMSTACK X7 Pro 50W
Neueinsteiger
Lasergravierer499,00 €kaufenTest

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop