Der Vorsitzende der familiengeführten Stahlguss-Firma William Cook Group sagte, dass die neue Präzisionsfabrik mit Einsatz eines 3D-Druckers die letzte Chance sein könnte, das alteingesessene Unternehmen zu retten.

Anzeige

Die Nachfrage nach britischem Stahl ist stetig zurückgegangen. Für eine Firma von William Cook  in Sheffield wird nun ein letzter Rettungsversuch unternommen. Mit einer Investition von £ 6 Millionen (~ 7 Millionen Euro) soll die Produktion an die neuen Fertigungstechnologien angepasst werden. Die Stadt ist seit dem 19. Jahrhundert bekannt für ihre traditionelle Stahlindustrie, doch nun ist es an der Zeit sich dem technologischen Fortschritt anzuschließen, sind sich die Geschäftsführer sicher.

Mitarbeiter in einer Stahlfabrik
Mitarbeiter gießen heißen Stall in eine Form (Bild © TheStar).

William Cook Cast Products (ein Zweig der William Cook Group) hat 6 Millionen Dollar in eine neue Präzisionsgießerei und einen großformatigen 3D-Drucker investiert. Der neue 3D-Drucker arbeitet nicht nur zehnmal schneller als herkömmliche Bearbeitungsmaschinen, sondern benötigt auch nur ein zehntel des Materials. Daraus resultiert eine gesteigerte Produktionseffizienz für das Unternehmen.

Sicher kann die Neuerung der Technik einen Aufschwung bringen. Stahl war bisher die letzte Wahl des Ingenieurs bei der Materialfrage, da es schwer zu verarbeiten ist. Die Präzisionskomponenten können nun günstiger und schneller produziert werden, da nicht erst Formen zum Gießen vorbereitet werden müssen. Ein bisschen Glück braucht das Unternehmen trotzdem, dass die Investition sich auszahlt.

Sir Andrew Cook and Lord Sebastian Coe
Sir Andrew Cook and Lord Sebastian Coe bei der Eröffnung der Präzisionfabrik (Bild © TheStar).

Das Geld wurde durch die Schließung eines Standortes freigesetzt. Die Arbeiter aus dem geschlossenen Unternehmen wurden in die Präzisionsanlage versetzt, wodurch 200 Arbeitsplätze gesichert werden konnten, berichtet das britische Magazin „The Star“.

Cook setzt auf die Nische der Herstellung von hochtechnologischen, komplexen Komponenten. Manchmal wird Mut belohnt und Cook hatte in seiner über 170 jährigen Unternehmensgeschichte schon mehrmals Erfolg. William Cook Cast Products beschäftigt 500 Mitarbeiter in drei verschiedenen Standorten. In Sheffield, Leeds und County Durham. Bei den jährlichen Cast Metals Industry Awards gewann im November 2016 das Unternehmen die „Component of the Year“ Auszeichnung.

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 38. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen