Marktforschung:

Marktstudie über den Einfluss von Social Media und 3D-Druck auf die indische Automobilindustrie

Das Managementberatungsunternehmen Bain & Company hat das Kaufverhalten für Automobile in Indien untersucht, mit dem Ergebnis dass soziale Netzwerke einen zunehmenden Einfluss auf die Kaufentscheidung bei Endverbrauchern haben. 3D-Druck, Internet of Things und andere Technologien sieht die Marktstudie als Treiber für wesentliche Veränderungen in der Automobilherstellung und Kundendienste.

Man muss up-to-date bleiben und mit der Zeit gehen. Dafür müssen Unternehmen digital denken und sich ihren Kunden anpassen. Das Unternehmen Bain & Company beschäftigt sich mit solchen Erhebungen. In einem kürzlich veröffentlichtem Bericht geht es um das Kaufverhalten für Autos in Indien. Erschienen ist der Bericht unter dem Titel „Changing Gears 2020: How Digital is Transforming the Face of the Automotive Industry„.

Dem Bericht zufolge sind die Kunden beeinflusst von sozialen Medien und digitalem Marketing. Gesucht wird hauptsächlich über mobile Geräte (80 %). Angestrengt hat diese Befragung der 1.551 Autokäufern in Indien, 87 Autohäuser und Mitgliedern aus Managementteams, auch Facebook. Eingeschlossen ist in diesem Bericht auch Bains globale Umfrage über die Automobilindustrie, in den USA, Großbritannien, Deutschland, China und Indien.

3D-Druck, IoT und andere Technologien beeinflussen Produktion und Kundendienste

Automobilindustrie Indien
Marktforschung Indien (Bild © CampaignIndia).

Das Ergebnis der Erhebung ist, dass Digital Engineering, 3D-Druck, intelligente Sensoren und das Internet der Dinge (IoT), die bisherigen Abläufe in der Herstellung und Kundenbetreuung erheblich verändern wird. Dabei entstehen Chancen und Probleme. Darauf sollten die Unternehmen vorbereitet sein und auf ihre Kunden eingehen, damit sie konkurrenzfähig bleiben können.

Auch Apps wie Uber und Ola beeinflussen die Käufer in ihrem Verhalten. Die traditionelle Autoindustrie wie wir sie heute kennen wird es „nicht mehr lange“ geben, so das Ergebnis der Studie. Laut dem Bericht werden in naher Zukunft 40% der Automobilverkäufe (23 Milliarden Dollar bis 2020) voraussichtlich von sozialen Medien beeinflusst.  Momentan sind es noch 20%.

Über die Entwicklung des 3D-Drucks werden immer wieder Erhebung und Marktstudien veröffentlicht. Eine gute Chance für Unternehmen, diese Ergebnisse gewinnbringend für sich zu nutzen. Eine Übersicht verschiedenster Marktforschungen seit 2013 finden Sie hier.

Mehr News:

Anzeige

Bewerte den Artikel und hilf uns besser zu werden:

0 0

Teile den Artikel:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.