ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

US-Startup bietet passgenaue Ohrhörer aus dem 3D-Drucker

Ihr kennt das? Beim joggen, auf dem Weg durch die Stadt, im wackelnden Bus oder selbst bei normaler Kopfbewegung: Der Ohrhöhrer fällt ständig aus dem Ohr. Das nervt. Und so dachte sich ein Startup aus den USA kundenindividuelle In-Ear-Ohrhöhrer anzubieten. 3D-Drucker und 3D-Scanning soll dem Unternehmen dabei helfen.

In-Ear-Ohrhörer von NORMAL aus 3D-Drucker

Aufbau und Bestandteile der In-Ear-Ohrhörer des Startups NORMAL (Bild © nrml.com).

Geschäftsidee: Das Startup und junge US-Unternehmen NORMAL hat sich auf die Herstellung individueller In-Ear-Kopfhörer spezialisiert. Das Besondere an Normal: Als Fertigungsverfahren setzt das junge Unternehmen auf 3D-Drucker und bietet so seinen Kunden die innovative Möglichkeit kundenindividueller und passgenauer Kopfhörer. Um die perfekte Form der Orhhörer für den jeweiligen Kunden zu ermitteln, müssen die Ohren der Kunden im Vorfeld eingescannt werden (mehr über 3D-Scan..).

Für die Betriebssysteme Apple iOS und Google Android steht für das Einscannen seit kurzem eine kostenlose App zum Download zur Verfügung. Es sind zehn Fotos aus unterschiedlichen Blickwinkeln erforderlich auf deren Basis der Ohrhörer mit einem 3D-Drucker hergestellt wird. Die Farbe, Kabellänge und weitere Optionen können Kunden vor der Bestellung ebenfalls festlegen.

Der 3D-Ausdruck der Ohrhörer erfolgt im New Yorker Firmensitz. Per Paketdienst wird der Ohrhörer schließlich an die Wunschadresse versendet. Der Preis für die individuell angefertigten hochwertigen In-Ear-Ohrhörer liegt bei 199 US-Dollar und resultiert auf den damit verbundenen Aufwand für die Herstellung. Als Gegenleistung erhalten die Kunden einen optimalen Ohrhörer für ihren Musikgenuss.

Wahrlich sind 199 US-Doller für Ohrhörer kein Schnäppchen. Allerdings bestimmt auch hier Angebot und Nachfrage den Preis. Es bleibt also abzuwarten wie lange es dauert, bis die Preise beginnen zu sinken. Die Geschäftsidee für passgenaue Ohrhörer jedenfalls ist eine gute Idee und selbst wenn 199 US-Doller ein stolzer Preis sind, zahlungskräftige Kundschaft die genervt sind von ständig aus den Ohren fallen Ohrhöhrern dürfte es in New York und den USA zumindest genug geben!

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In Startups und Geschäftsideen blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen