Das New Yorker Architekturbüro AI SpaceFactory gewann mit „Marsha“ die 3D-Printed Habitat Challenge der NASA. Bei dieser Challenge ging es darum, ein Umfeld zu konzeptionieren, das für das Leben auf dem Mars geeignet ist. Wir haben uns die Pläne zur Realisierung vom Projekt „Marsha“ – für ein Leben auf dem Mars – einmal genauer angesehen.

Anzeige

Das 3D-gedruckte, eiförmige Haus „Marsha“ wurde vom New Yorker Architekturbüro AI SpaceFactory entworfen und auf dem Mars gebaut werden. Auf dem Mars bietet Marsha Lebensraum, angepasst an die Herausforderungen und Einschränkungen vor Ort. 30 Stunden dauerte der 3D-Druck im Drittel-Maßstab, mit dem die AI SpaceFactory den Hauptpreis der 3D-Printed Habitat Challenge der NASA gewann, wie das Magazin CNET erklärt. Über AI SpaceFactorys Teilnahme an der Challenge hatten wir berichtet.

Details zur Herstellungsweise

Haus auf dem Mars
Leben auf dem Mars: So sollen die 3D-gedruckten Marsha-Gebäude aussehen und Menschen einen neuen Lebensraum bieten (Bild © AI SpaceFactory).

Der Roboter, der für den Druck von Marsha auf dem Mars benötigt wird, wird auf der Erde gebaut und zum Mars gebracht. Dort wird Marsha mit Materialien von der Marsoberfläche entstehen. Material direkt vor Ort zu wählen hat den Grund, dass die künftigen Marsbewohner nicht mal kurz zum Baumarkt gehen können, wenn der Wohnraum beschädigt und neues Material benötigt wird. AI SpaceFactory setzt auf zerkleinertem Basalt, der aus auf dem Mars aus gefundenen Steinen gewonnen und mit Biokunststoff aus Pflanzen gemischt wird. Die Pflanzen können auf dem Mars gezüchtet werden.

3D-Druck Marsha
Der Roboter für den 3D-Druck wird auf den Mars gebracht (Bild © AI SpaceFactory).

Das Material ist äußerst stark und schützt dem Unternehmen zufolge Menschen vor Strahlung und vor extremen Temperaturen. Gründer und CEO von AI SpaceFactory, David Malott, erklärte, dass eine strukturell effiziente Form wichtig sei, um so weniger Material verwenden zu können.
Eine doppelwandige Struktur sorgt für eine bessere Wärmedämmung. Licht strömt von oben nach unten und sorgt für einen angenehmen Lebensraum.

Marsha – Aufbau

Im Erdgeschoss befinden sich ein Arbeitsbereich und ein Nasslabor. Im zweiten Stock ist eine Küche und ein Trockenlabor. Im dritten Stock befinden sich ein Garten, eine Hygienekapsel und eine persönliche Schlafkapsel. Unter dem hellen Oberlicht liegt ein Erholungs- und Übungsraum zum Entspannen. Die Ebenen werden durch eine Wendeltreppe verbunden.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
2Creality Ender 3 S1369,27 €kaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop