China legt vor:

Guanzhou City möchte 300.000 Schülern 3D-Druckkurse anbieten

Guanzhou City ist eine chinesische Stadt mit 8 Millionen Einwohnern und dem Wunsch 3D-Drucktechnologie an die ganz kleinen zu bringen. Ein Projekt, das nächstes Jahr starten soll, könnte diesen Wunsch erfüllen.

Vor einiger Zeit haben wir hier bei 3d-grenzenlos über den Einsatz von 3D-Druckern an chinesischen Schulen berichtet. Was zu dem Zeitpunkt als „Wunschvorstellung“ der chinesischen Regierung, 400.000 3D-Drucker bereitstellen zu können, galt könnte heute schon wieder ganz anders aussehen. Anfang des Monats haben sich nämlich Mitglieder aus wichtigen Institutionen und über 100 Lehrer zusammengefunden um einen konkreten Plan aufzustellen, wie man Grundschülern 3D-Drucker näher bringen kann.

3D-Druckkurse für Schulen
So, nur mit Schülern an den Computern, sollen nächstes Jahr die 3D-Druckkurse an der chinesischen Universität aussehen (Foto: © 3dprint.com)

In der wohl technologiestärksten Stadt Chinas, Guangzhou City, hat sich die Universität dort ein Projekt ausgedacht, das gemeinsam mit Zhuhai West Electronics Co., Ltd und dem Ministerium für Bildung sowie für Wissenschaft und Technik verwirklicht werden könnte. In zehn Kursstunden sollen über 300.000 Grundschüler lernen, wie man mit 3D-Druckern und deren Technologie umgeht. Der Technikkonzern Zuhai West Electronics möchte dafür 30 3D-Drucker zur Verfügung stellen, die den Studenten an der Universität dabei helfen sollen die Kurse zu gestalten.

Nächstes Jahr soll das Projekt, das für die 230 Grundschulen und Gymnasien in Guangzhou City und Umgebung gedacht sind, starten. Es sei von großer Wichtigkeit, dass Kinder mit der heranwachsenden 3D-Drucktechnologie umgehen können, denn nur so erlernen sie früh genug für spätere Berufen mit dieser Technologie, die sich mit Sicherheit durchsetzen wird, umzugehen, so Yang Yusheng, Vorsitzender bei Zhuhai West Electronics.

Damit gilt China als erste Nation, die es tatsächlich ermöglichen möchte eine Vielzahl von Schülern zu zeigen, was man alles mit 3D-Druckern machen kann. Dicht gefolgt von den Vereinigten Staaten, die ebenfalls schon einige Projekte im Bildungssektor auf die Beine stellen konnten, hat das Land der aufgehenden Sonne mit seinem Vorhaben einen Meilenstein erreichen können. Sollte das chinesische Projekt von Erfolg gekrönt sein, so wird es nicht lange dauern bis andere Nationen nachziehen.

Was haltet ihr von dem Projekt? Hinterlasst eure Kommentare oder diskutiert mit uns darüber auf unserer Facebook-Seite.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.