Das japanische Unternehmen Open Meals präsentierte am SXSW Festival sein neuestes Projekt, den Pixel Food Printer. Gemeinsam mit einer Foodbase-Software soll hier die Möglichkeit entstehen, jede Art von Mahlzeit und Essen überall drucken zu können. Sei es nun das Essen, das in der Koch-Show eben noch gekocht wurde und kurz darauf ausgedruckt auf dem eigenen Teller landet. Oder eine Mahlzeit, die auf der Erde kreiert und für Astronauten im Weltraum verfügbar gemacht wird. Der Pixel Food Printer ist noch ein Prototyp und beweist noch längst nicht, dass 3D-gedruckte Nahrung schmeckt – sehenswert und interessant ist das Projekt aber allemal.

Anzeige

Im Rahmen des Festivals SXSW wurde von Open Meals jetzt der „Pixel Food Printer“ vorgestellt, mit dem Sushi in Pixelform gedruckt werden kann. Das könnte die nächste Stufe von #foodstagram sein. Open Meals plant, was Apple für die digitale Musik verwirklicht hat, mit einem einfachen Download bzw. „Teleportation“ Lebensmittel überall auf die Welt zu bringen, schreibt das Unternehmen auf seiner Website.

Zum Erreichen dieses Ziels entwickelten sie zwei Schlüsselkomponenten. Der erste Baustein ist die patentierte Food Base“ Digital Food-Plattform, die Eigenschaften (Geschmack, Form, Farbe, Textur und Nährstoffe) verschiedener Arten von Lebensmitteln speichert. Laut Firmenvertretern sei die Datenbank die Basis für eine authentische Reproduktion von Nahrungsmitteln. Vergleichbar mit Apple iTunes soll Food Base ein Ort sein, an dem Menschen Lebensmittel auswählen, herunterladen aber auch hochladen und der Community zur Verfügung stellen können. Foodsharing digital also.

Die zweite Schlüsselkomponente zur „Teleportation“ von Lebensmitteln ist der Pixel Food Printer, ein spezieller Roboterarm, der winzige Pixelwürfel aus einem essbaren Gel druckt. Jedes einzelne Pixel wird mit verschiedenen Farben, Nährstoffen, Geschmacksrichtungen und weiteren Eigenschaften versehen. Am Ende wird dies zu einem fertigen, pixelig aussehenden Lebensmittel kombiniert.

Schlussendlich plant Open Meals, die Pixelblöcke zu verkleinern, damit das Essen realistischer aussieht, wenn es zusammengesetzt wird. Ein Zeitplan zur Realisierung besteht den Angaben zufolge nicht (wir werden bei News zum Thema im Newsletter berichten). Die Pixelwürfel schmecken noch nicht wirklich gut, weil die Codierung der Gelwürfel mit den richtigen Geschmacksrichtungen eine Herausforderung darstellt und viel Arbeit erfordert, um zu erreichen, dass das Gedruckte wie echte Nahrung schmeckt. Die Formen der Pixelwürfel sehen beeindruckend aus und könnten fotografiert auf Instagram für eine hohe Aufmerksamkeit sorgen. Für Eindruck sorgte im April 2017 die belgische Firma Miam Factory mit ihren außergewöhnlichen Schoko-Kreationen, die per 3D-Schokoladendrucker gefertigt wurden und wie die Sushi-Pixelwürfel auf Instagram reihenweise Likes auslösen könnten.

Open Meals nannte einige Möglichkeiten, wie der Pixel Food Printer eingesetzt werden könnte. Zum Beispiel könnten verschiedene Gerichte von der Erde zu Astronauten teleportiert werden, die im All leben oder der Meisterkoch einer Kochshow übermittelt Mahlzeiten zu den Zuschauern. Zur Zeit ist der Pixel Food Printer ein Prototyp-Konzept und aus diesem Grund nicht erhältlich. Für Food-Fotografen könnte der 3D-Drucker vom höchsten Interesse sein, falls das Gerät jemals in die Serienproduktion gehen sollte. Wie sich die Welt des 3D-Drucks entwickelt, darüber informiert Sie unser kostenloser  3D-Drucker-Newsletter regelmäßig.

Videos zum Thema

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop