Das Raumfahrtunternehmen Relativity Space erzielte große Fortschritte bei der Entwicklung seiner Terran-1-Rakete, die beinahe vollständig mit einem 3D-Drucker hergestellt werden soll. Die 3D-gedruckte Rakete soll Ende 2021 zum ersten Mal starten. In einem beeindruckendem Video zeigte das Unternehmen jetzt im Zeitraffer wie die Rakete mit einer Geschwindigkeit von 30,5 cm pro Tag additiv hergestellt wird.

Anzeige

Das Raumfahrtunternehmen Relativity Space möchte 95% einer Rakete in 3D drucken und in den Orbit schicken. Wir hatten darüber berichtet. Im Jahr 2019 erhielt Relativity Space die Zustimmung der US-Luftwaffe für den Start 3D-gedruckter Raketen. Wie es aussieht, scheint das Raumfahrtunternehmen mit seinen Plänen gut voranzukommen. Sein Ziel, bis zum Jahresende 2021 die erste 3D-gedruckte Rakete zu starten, dürfte das Unternehmen wohl erreichen. Es sind zwei Testflüge geplant. Der erste Flug ohne Ladung, um herauszufinden, wie sich die 3D-gedruckte Rakete macht. Der zweite Flug wird Material der NASA tragen, wie in einem Artikel der „Ars Technica“ berichtet wird.

Details zum Fortschritt bei der 3D-gedruckten Terran 1 Rakete

Terran-1-Rakete Relativity Space
Terran 1 (im Bild) ist die erste 3D-gedruckte Rakete von Relativity Space (Bild © Relativity Space).

Bis zum Jahresende soll die Terran 1 zum ersten Mal starten. Ein Video demonstriert, wie die Rakete gedruckt wird. Der Anblick erinnert an die Arbeit einer Töpferscheibe, bei der nach und nach ein Objekt entsteht. Der 3D-Drucker von Relativity Space schafft eine Geschwindigkeit von etwa 30,5 cm pro Tag und ist nach drei Wochen mit dem Druck der rund 6 Meter hohen Rakete fertig.

Für das Unternehmen bedeutet das, dass die erste Stufe ihrer Arbeit damit zu 75% erledigt ist. Im nächsten Schritt wird Relativity Space Aeon-Vakuummotoren und Avionik ergänzen und beides testen. Ist die Rakete erstmal mit einem Roboterarm zusammengeschweißt, kann sie starten.

Einfacher, schneller, leichter

Vom fertigen Entwurf einer herkömmlichen Rakete bis hin fertigen Produkt dauert es zwei Jahre. Die Terran 1 hingegen benötigt nur 2 Wochen für die komplette Fertigung. Das liegt unter anderem an stark vereinfachten Designs, die nur additiv realisierbar sind. Auch beschleunigtes Prototyping und Designflexibilität spielen eine wichtige Rolle. Bei der Terran 1 werden statt 60.000 Einzelteilen nur noch 730 Teile gebaut. Die Vorlaufzeit reduziert sich so deutlich.

Relativity Space plant außerdem, seine Maschinen so zu optimieren, dass sie 3D-Drucker und Rohstoffe zum Mars schicken könnten und dort Raketen und mehr gedruckt werden. Mit der Terran R soll die nächste, größere Rakete folgen. Für mehr Informationen und Updates zu dem Projekt abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Ansehen: Video zeigt den 3D-Druck der Terran 1-Rakete im Zeitraffer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 48. Kalenderwoche 2022

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
TOP-Aufsteiger
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X23D-Drucker260,00 €kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer781,27 €kaufen
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5QIDI TECH X-Max3D-Drucker870,00 €kaufenTest
6SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
7SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
8ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
9QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen
10LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
11ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
12ATOMSTACK X7 Pro 50W
Neueinsteiger
Lasergravierer499,00 €kaufenTest

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop