Der 3D-Drucker-Hersteller Aurora Labs hat einen neuen Großformat-3D-Metalldrucker vorgestellt. In einem Video zeigt das australische Unternehmen seine „Large Format Technology“ (LFT) und kündigt an, zukünftig noch schnellere Metall-3D-Druckverfahren und -Geräte entwickeln zu wollen.

Anzeige
ANYCUBIC Banner

Das australische Unternehmen Aurora Labs hat einen schnellen Großformat-Metall-3D-Drucker entwickelt und einen Prototypen ihrer Large Format Technology (LFT). Wie der Hersteller mitteilte, können einfache Objekte mit dem großformatigen 3D-Drucker gefertigt werden. Die Druckgeschwindigkeit sei vergleichbar mit heute verfügbaren Druckermodellen, Aurora Labs strebt hier aber in naher Zukunft eine höhere Geschwindigkeit an.

Ein erstes Video (im Artikel unten zu sehen) zeigt die einzelne Schicht eines Würfels, der in Echtzeit und in einer Größe von 20 x 20 cm gedruckt wurde. Das zweite Video zeigt den 3D-Metalldrucker mit seiner aktuellen Druckgeschwindigkeit. Nach Herstellerangaben seien jedoch zusätzliche Entwicklungsschritte erforderlich, um die gleiche Druckqualität bei steigenden Tempo zu gewährleisten. Die angepeilte Zielgeschwindigkeit von einer Tonne pro Tag sei mit der Technologie erreichbar. Zur Zeit beläuft sich das Drucktempo auf 3 Kilogramm pro Stunde.

In einem Video demonstriert Aurora Labs seinen neuen Metall-3D-Drucker anhand von einem Würfel (Bild © Screenshot: 3D-grenzenlos Magazin; Videoquelle: Aurora Labs).

Die Planungen bis Jahresende 2018 sehen einen zweiten Prototypen für die Erhöhung der Druckgeschwindigkeit vor und ein erstes Vorproduktionsmodell für einen Mittelformat-3D-Drucker vor (wir halten Sie im Newsletter auf dem Laufenden).

Wie Auroa Labs erklärte, bestehe in der Large Format Technology (LFT) ein beachtliches wirtschaftliches Potential, mit der komplexe Metallteile in kurzer Zeit hergestellt werden können. Aktuell existiere kein vergleichbares System, welches eine derartige Geschwindigkeit und Größe bietet. Im April 2017 zeigte das Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) ein neues 3D-Metalldruckverfahren, welches mit semi-flüssigen Metallen anstatt Metallpulver als Druckmaterial arbeitet. Der britische Hersteller Renishaw zeigte im Oktober 2017 seinen neuen 3D-Metalldrucker RenAM 500Q, der mit vier Lasern arbeitet und eine Vervierfachung der Druckgeschwindigkeit bieten soll.

Vor kurzem gab Auroa Labs die Zusammenarbeit mit der australischen Forschungsorganisation CSIRO (Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation) bekannt. Zusammen sollen die Aktivitäten des Additive Manufacturing Solutions Centre erweitert werden. Der Hersteller wird CSIRO einen 3D-Metalldrucker mit Pulver bereitstellen. Im Rahmen der Vereinbarung darf Aurora Labs die Forschungs-, und Entwicklungsleistungen des Solutions Centre nutzen.

Video: MFP und LFP Proof of Conept

 

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 47. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder-X2337,46 €kaufen
1 TOPSELLERQIDI TECH X-Max912,89 €kaufenTestbericht
2Artillery Sidewinder-X1199,99 €kaufenNeuvorstellung
3QIDI TECH i-mate S424,15 €kaufenTestbericht
4Creality CR-6 SE263,49 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
5FLSUN Q5187,94 €kaufen
6QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
7Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
8FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
9Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
10Creality Ender 3125,84 €kaufenTestbericht
11ANYCUBIC Photon Mono X
601,14 €kaufen
12Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
13Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
14Creality Ender 3 V2203,15 €kaufen
15ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
16Sovol SV01221,65 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop