Das 3D-Druck-Unternehmen DM3D hat einen neuen 3D-Drucker vorgestellt. Dieser bietet eine Baumöglichkeit von Objekten bis zu einer Größe von 3,05 Metern bei maximalen Durchmesser von 3,05 Metern. Das 3D-Druck-System eignet sich für die Luftfahrt, Raumfahrt, Militär und weitere Bereiche, die von einer schnellen und kostengünstigeren Vor-Ort-Herstellung großformatiger Metallobjekten profitieren.

Anzeige

DM3D LogoDas 3D-Druck-Unternehmen DM3D hat eine neue DMD-Maschine mit mehreren Prozessköpfen auf den Markt gebracht. Mit dieser können Anwender aus der Luft– und Raumfahrt, der Verteidigungsbranche oder anderen Bereichen Metallteile mit einem Durchmesser von bis zu 3,05 Metern Durchmesser und 3,05 Meter Höhe drucken. Das System kann Stahl und Inconel-Legierungen verarbeiten. Diese Materialien sind weniger anfällig für Oxidation.

Details zum DM3D 3D-Drucker

3D-Druck-System DM3D
Der 3D-Druck-Würfel von DM3D kann ein Objekt mit einem Durchmesser von 3,05 Metern und 3,05 Meter Höhe drucken (Bild © DM3D).

Eine Düse mit lokaler Argonabschirmung schützt im Schmelzbad Materialien, die oxidieren. Viele verschiedene Materialien können genau an ausgewählten Stellen des Teils hinzugefügt werden. Dadurch werden Komponenten aus unterschiedlichen Materialien mit funktionellen Eigenschaften ermöglicht. Mehrere Teile aus unterschiedlichen Materialien zusammenzubauen entfällt mit diesem System. Das sorgt für eine kürzere Bauzeit und spart Geld. Eine 2015 in den USA geplante 3D-Druck-Anlage setzt ebenfalls auf die patentierte Direct Metal Deposition-Technologie (DMD).

Dieser Prozess macht es unserem Artikel zufolge möglich, dass bis zu 70 Prozent der Kosten und 90 Prozent der Arbeitszeit eingespart werden können. Große und kleine Objekte können von unten nach oben mit einigen Materialien entstehen. Der 3,05-Meter-Würfel wiegt 907 Kilogramm und hat eine deutlich höhere Aufbaurate als andere Metalldruckverfahren.

Mit DMD können mittlere bis große Teile mit mehreren Materialien in einem einzigen Aufbau verarbeitet werden. DM3D hat mit der Direct Metal Deposition-Technologie ein DED-3D-Druckverfahren zur Herstellung und Wiederaufbereitung von CAD-Teilen aus Metallpulvern und einer Laserenergiequelle. Das 3D-Druck-Unternehmen konzentriert sich auf die Fertigung großer und komplexer Metallteile für Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und andere.

3D-Druck mit DM3D im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop