Multifunktions-3D-Drucker:

Dobot M1 erreicht bei Kickstarter binnen eines Tages Finanzierungssumme von 100.000 US-Dollar

Der Dobot M1 Roboterarm, mit dem nicht nur 3D-Druck, sondern beispielsweise auch Lasergravuren und das Sortieren von Einzelteilen möglich werden, erreichte bei Kickstarter binnen 23 Stunden eine Finanzierungssumme von 100.000 US-Dollar.

Logo Dobot.

Nach Informationen des Unternehmens Shenzhen Yuejiang Technology Co. Ltd („Yuejiang“) ist der desktopbasierte Roboterarm Dobot M1 nicht nur für 3D-Drucke, sondern auch für Lasergravuren, für das Löten und das Sortieren von Einzelteilen verwendbar. Für Letzteres kommen spezielle Saugnäpfe zum Einsatz, die als Zubehör angeboten werden.

Dobot M1 im Einsatz.
Der Dobot M1 beim 3D-Druck einer Vase. (GIF:  © dobot.cc/Kickstarter).

Die Spezifikationen des Dobot M1

Der Dobot M1 arbeitet mit einer Präzision von 0,02 mm, erreicht 200 Grad/Sekunde, kann bis zu 1,5 kg anheben und erzielt eine maximale Reichweite von 40 Zentimetern. Er eignet sich sowohl für den Druck, die Platzierung und die Kommissionierung. Im Basispaket sind nur zwei Werkzeugköpfe enthalten – so unter anderem das Modul für den 3D-Druck, die weiteren Instrumente müssen dazugekauft werden, sodass jeder Kunde das Modell genau so ausrüsten kann, wie er es einsetzen möchte.

Die Bedienung des Dobot M1 ist sehr einfach. Bei der Sortierung wird der Arm manuell zu den einzelnen Positionen geführt. Die Bewegungsabläufe speichert er ab und übernimmt sie für den weiteren Prozess. Dafür ist allerdings eine zusätzliche Kamera notwendig, die als Zubehör angeboten wird. Die Datenübertragung erfolgt via WLAN bzw. Bluetooth.

Zubehör
Dobot M1 mit Greifer zum Malen. (Bild: © dobot.cc)

Zubehör

Zum Basismodell, das bei Kickstarter für 1.600 US-Dollar angeboten wird, gehören zwei Werkzeugköpfe. Als Zubehör werden unter anderem zwei weitere Köpfe für jeweils 80 US-Dollar, eine Lötausrüstung und eine Kamera für jeweils 600 US-Dollar sowie eine fahrbare Plattform für etwa 6.100 US-Dollar angeboten. Die Auslieferung der ersten Dobot M1 und des Zubehörs wird wahrscheinlich im Mai 2017 erfolgen. Spätestens dann wird sich auch herausstellen, ob der Roboterarm die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt.

Mehr News:

Anzeige

Bewerte den Artikel und hilf uns besser zu werden:

1 0

Teile den Artikel:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.