15. Firmenjubiläum:

EnvisionTEC stellt die 4. Generation von seinem Prefactory-3D-Drucker vor und präsentiert 7 neue 3D-Druckmaterialien

Der 3D-Drucker-Hersteller EnvisionTEC hat sein 15-jähriges Jubiläum gut vorbereitet. Auf der Rapid + TCT Messe präsentiert EnvisionTEC die 4. Generation von seinem Prefactory-DLP-3D-Drucker und stellt sieben neue 3D-Druckmaterialien vor.

EnvisionTEC brachte vor nunmehr schon 15 Jahren den Perfactory 3D-Drucker heraus. mit dem 15. Geburtstag des Unternehmens ist dieser nun in der 4. Generation erhältlich. Er war der weltweit erste DLP-3D-Drucker auf dem Markt und ist im Jahr 2002 erschien. Das DLP-Verfahren unterscheidet sich von SLA in seiner Schnelligkeit und Genauigkeit. Gründer und CEO Al Siblanis von EnvisionTEC hatte die Idee, durch ein High-Defintion-System und einem Querschnitt das Objekt schneller aushärten zu lassen. Mit der Voxel-basierten Software wird eine höhere Auflösung und Oberflächenqualität erreicht.

LED-3D-Drucker
Der Perfactory damals und heute (Bild EnvisionTec).

In der 4.Version von Prefactory, die auf der bevorstehenden RAPID + TCT-Show vorgestellt werden soll (Newsletter abonnieren für alle bevorstehenden Event-News), beeindruckt der 3D-Drucker mit einem neuen LED-System. Seit mehr als einem Jahr arbeitet EnvisionTEC daran und verspricht eine höhere Leistungsfähigkeit und Effizienz als bei allen anderen auf dem Markt erhältlichen DLP-3D-Druckern. Dies soll durch die Implementierung der LEDs auf der gesamten P4-Linie erreicht werden.

Weitere technische Daten

Informationen über den 3D-Drucker
Die technischen Daten der 4. Generation des Prefactory 3D-Druckers (Bild © EnvisionTec).

Das neue LED-System minimiert die Anwendungskosten enorm. Normalerweise beträgt der Preis für eine Ultra-Hochleistungslampe $ 2,90 pro Stunde und hat nur eine Lebensdauer von 500 Stunden. Die neuen Lampen von EnvisionTEC kosten nur 0,50 $ pro Stunde und haben eine geschätzte Lebensdauer von 10.000 Stunden.

7 neue 3D-Druckmaterialien vorgestellt

Außerdem stellt EnvisionTEC sieben neue Materialien vor. Vier Materialien sind für den medizinischen Bereich gedacht und drei für die industrieller Fertigung. Schon in der 1. Generation der 3D-Bioplotter- Serie von Bioprintern wurden folgende Materialien verwendet:

  • Silikon TG, ist ein technisches Silikon für den Aufbau von weichen Implantaten und chirurgischen Modellen wie Nasen und Brüste. Das Material verfügt über eine geringe Schrumpfung, eine mittlere Härte von etwa 20 Shore und keinen Geruch. Es erfordert Aushärtung und ist laut EnvisionTEC ideal für größere Teile.
  • PCL 45K RG, ein RG-Polycaprolacton (PC) für Gewebe Engineering-Anwendungen. Die Oberflächenerosion des Materials ermöglicht die kontrollierte Freisetzung von Additiven während der Ein-bis-Drei-Jahres-Abbauphase, was bedeutet, dass es sich gut für die Arzneimittelabgabe und die Knochen- und Knorpelregeneration eignet.
  • LT Support RG, ein aus Zellulose gewonnenes Saccharid mit niedriger Temperatur. Das biokompatible, zellfreundliche Material kann als Hydrogel verarbeitet und in destilliertem Wasser gelöst werden, so dass es ein gutes Trägermaterial ist. Die Verarbeitungstemperatur beträgt 23 ° C.
  • HT Support RG, ein Hochtemperatur-Research-Grade-Material, dass aus Zucker gewonnen wird. Es ist auch als Trägermaterial konzipiert, das sich in destilliertem Wasser löst. Die Verarbeitungstemperatur beträgt 150 ° C.

Für die Desktop-, 3SP- und Perfactory-3D-Drucker von Envision TEC stehen nun auch neue Materialien zur Verfügung:

  • E-CE, ein steifes Material mit hoher Wärme- und Chemikalienbeständigkeit. Bei einer Wärmeformbeständigkeit von 170 ° C ist E-CE vergleichbar mit anderen Cyan-Ester-Werkstoffen und eignet sich gut für industrielle Anwendungen, die thermische Stabilität erfordern, wie Elektronik-Umhüllungen und Teile, die zum Beispiel unter einer Haube liegen.

    3D-Druckmaterial
    Das E-CE Material (Bild © EnvisionTec).
  • E-Poxy, ein hartes, dual-härtendes Material, das teilweise biologisch ist. Es liefert starke, dünnwandige Endteile mit einem guten Gleichgewicht zwischen Flexibilität, Härte und Hitzebeständigkeit und ist ideal für Steckverbinder.

    3D-DruckMaterial
    Material E-Poxy (Bild © EnvisionTec).
  • E-Model Flex, ein hochpräzises Modelliermaterial mit verbesserter Bruchdehnung. Es wird in einer hellen und dunklen Farbe angeboten.

    Material E-Flex
    E-Flex-Material (Bild © EnvisionTec).

EnvisionTEC geht eigenen Angaben zufolge mit diesen Neuentwicklungen gezielt auf die Kundennachfragen und -Wünsche ein. Vom 8.-11.5. 2017 stellt EnvisionTEC seine Neuheiten auf der RAPID+TCT Messe in Pittsburgh vor. Weitere Informationen zu den Neuvorstellungen können der Presseseite von EnvistionTEC entnommen werden. Über alle vorgestellten Neuheiten auf der Messe berichten wie auf 3D-grenzenlos und in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter (abonnieren).

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.