Das im schleswig-holsteinischen Kiel ansässige 3D-Druck-Unternehmen Meltingplot hat mit dem MBL 136 einen neuen Großformat-3D-Drucker vorgestellt. Dieser verfügt über ein Bauvolumen von 850 x 405 x 396 mm, verfügt über einen wassergekühlten Direct-Drive-Extruder, eine integrierte Kamera zur Fernüberwachung und Remote-Steuerung sowie zahlreichen weiteren Features, die wir hier im Beitrag einmal genauer vorstellen.

Anzeige

Das Kieler Start-up Meltingplot hat in einer Pressemitteilung den neuen 3D-Drucker MBL 136 vorgestellt. Der MBL 136 ist ein Großformat-3D-Drucker, der ein Bauvolumen von 850x405x396mm hat. Er verarbeitet kostengünstige Filamente in den Allgemeintoleranzen DIN ISO 2768-cL. Meltingplot erklärt, dass ihr 3D-Drucker für den Gussformen, Positionslehren zum Aufkleben von Beschriftungen oder Laminierformen für den Schiffsbau eingesetzt werden kann.

3D-Drucker MBL 136 von Meltingplot
Das Kieler Startup Meltingplot stellt mit dem MBL 136 seinen Großformat-3D-Drucker vor (im Bild)(Bild © Meltingplot).

Technische Details

HerstellerMeltingplot
ModellMBL 136
Bauvolumen850x405x395 mm (X/Y/Z)
Extruderwassergekühlter Direct-Drive E3D Titan Aqua
Hot-EndE3D Volcano mit 50W Heater bis ca. 350°C
Heizbettbis zu 120 °C bei max. 1760 Watt
Z-Auflösung0.05 – 0.8 mm
Druckgeschwindigkeitbis 120mm/s bei 0,2mm Schichtdicke
3D-Druck-Materialien2,85mm PETG, PLA, PP & viele weitere
SensorenAutobedlevel, Filamentsensor
InterfaceEthernet & Wifi (optional) und Kamera
Dimensionen1135x825x900 mm
Preis15.339,10 Euro

Features und Besonderheiten

Der MBL 136 arbeitet mit einer Druckgeschwindigkeit von 120 mm/s bei einer Schichtdicke von 0,2 mm. Er verfügt über ein durchgehend beheiztes Druckbett und lässt sich einfach bedienen. Eine integrierte Kamera macht die durchgehende Überwachung des 3D-Druck-Vorgangs möglich. Der MBL 136 kann außerdem über ein integriertes Web-Interface von einem individuellen Endgerät jederzeit reibungslos bedient werden. Der integrierte Filament-Sensor verhindert den Abbruch eines laufenden Drucks aufgrund fehlenden Materials.

Ein wassergekühlter Direct-Drive-Extruder verfügt über austauschbare 0,4 mm bis 1,2 mm Düsen. Er soll dem Unternehmen zufolge ideal für den Einsatz bei belastbaren Anwendungen und der Herstellung von Prototypen in Originalgröße sein. Durch die effiziente Raumnutzung eignet sich der MBL 136 für den 3D-Druck von Objekten in Originalgröße im Büro oder in der Werkstatt. Er ist zu einem Preis von 15.339,10 € erhältlich. Die Verwendung von Standardelementen und Modulen ermöglicht es, den 3D-Drucker jederzeit zu erweitern.

Video: Eine Propeller ensteht mit einem Meltingplot 3D-Drucker

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 41. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder-X2357,02 €kaufen
1QIDI TECH X-Max900,00 €kaufenTestbericht
2Artillery Sidewinder-X1289,98 €kaufenNeuvorstellung
3FLSUN Q5177,65 €kaufen
4Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
5QIDI TECH i-mate S424,15 €kaufenTestbericht
6Creality CR-6 SE263,49 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7Creality Ender 3125,84 €kaufenTestbericht
8Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
9QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X
601,14 €kaufen
11Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
12Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
13Creality Ender 3 V2203,15 €kaufen
14FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
15ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
16Sovol SV01221,65 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop