Auf der Elektronikmesse CES 2019 hat Polaroid seinen neuen 3D-Drucker PlaySmart vorgestellt. Das Gerät wartet unter anderem mit einem Smart Eye- und Smart Failure-Erkennungsalgorithmus auf. Dieser sorgt dafür, dass der Druck abgebrochen wird, wenn das Objekt nicht mit dem Modell übereinstimmt. Der PlaySmart erscheint Anfang März 2019 in Europa.

Anzeige

Auf der Elektronikmesse CES 2019 in Las Vegas zeigte das US-Unternehmen Polaroid mit dem PlaySmart einen neuen 3D-Drucker, der laut dem Hersteller ab dem 1. März 2019 in Europa und Großbritannien erhältlich sein wird. Im Jahr 2018 stellte Polaroid auf der CES mit der Nano-Reihe gleich vier neue 3D-Drucker vor.

Technische Details

Das Bauvolumen der Polaroid PlaySmart 3D-Druckers beläuft sich auf 120 x 120 x 120 mm und erreicht eine Schichthöhe von 50 bis 300 Mikron. Der interne Speicher von 2 GB dient zur Speicherung von Modellen und Videos. Die Funktion „One-Click Printing“ erlaubt den 3D-Druck von Modellen, die auf dem internen Speicher abgelegt wurden.

Eine 200 MP WLAN-Kamera kann für eine Fernüberwachung des Polaroid PlaySmart 3D-Druckers genutzt werden. Bedient wird der 3D-Drucker über einen 3,5 Zoll Touchscreen. Ein 360 Grad Lüfter sorgt für eine schnelle Kühlung während eines Druckvorgangs. Gedruckt werden kann von einer SD-Speicherkarte, USB-Port oder der App. Das beheizte Druckbett besteht aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung. Die 0,4 mm Düse ist in einem Schnellspanner eingebettet. Als Druckmaterialien können Filamente aus ABS, PLA, PETG, Holz und weitere 3D-Drucker-Materialien verwendet werden.

Abbildung dreier PlaySmart 3D-Drucker von Polaroid
Der PlaySmart 3D-Drucker wurde auf der CES 2019 vorgestellt (Bild © Polaroid).

Smart Eye und Smart Failure Erkennungsalgorithmus

Der Smart Eye und Smart Failure Erkennungsalgorithmus vergleicht das Modell mit dem Druck und bricht die Fertigung ab, wenn keine Übereinstimmung zwischen ihnen bestehen sollte. Modelle können in mehreren Farben gedruckt werden. Die Software wird dabei angewiesen, für einen Filamentwechsel zu pausieren. Der Verkaufspreis für den Polaroid PlaySmart 3D-Drucker liegt bei 449 Euro. Vor drei Jahren stieg der Hersteller mit dem ModelSmart 250 in den Markt für 3D-Druck ein.

Der PlaySmart 3D-Drucker auf der CES 2019

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 42. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder-X2357,02 €kaufen
1QIDI TECH X-Max900,00 €kaufenTestbericht
2Artillery Sidewinder-X1289,98 €kaufenNeuvorstellung
3FLSUN Q5177,65 €kaufen
4Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
5QIDI TECH i-mate S424,15 €kaufenTestbericht
6Creality CR-6 SE263,49 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7Creality Ender 3125,84 €kaufenTestbericht
8Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
9QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X
601,14 €kaufen
11Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
12Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
13Creality Ender 3 V2203,15 €kaufen
14FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
15ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
16Sovol SV01221,65 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop