Das österreichische Start-up-Unternehmen PrintStones hat den Prototypen seines neuen Beton-3D-Druckers printStones X1 mobile vorgestellt. Der 3D-Drucker eignet sich für den 3D-Druck von Pflastersteinen und anderen Objekten. Wir haben uns die Möglichkeiten und Vorteile von PrintStones neuen Beton-3D-Drucker einmal genauer angeschaut.

Anzeige

Vergangenen Oktober haben wir über PrintStones, ein Unternehmen aus Österreich, berichtet, das mit 3D-gedruckten Pflastersteinen auf sich aufmerksam gemacht hat. Das Start-up entwickelt neue additive Technologien für die baustellentaugliche Herstellung von Betonobjekten. Mit dem PrintStones X1 mobile (beta) hat das Unternehmen jetzt den Prototypen seines mobilen Beton-3D-Druckers vorgestellt. Dieser hat einen Arbeitsradius von einem Meter und eignet sich für Beton-3D-Drucke aller Art. Ein möglicher Einsatzbereich wären Pflastersteine, wie das unten verlinkte Video zeigt.

Mobiler Beton-3D-Drucker für Pflastersteine

PrintStones Beton-3D-Drucker
Der mobile Beton-3D-Drucker hat einen Arbeitsradius von einem Meter (Bild © Screenshot YouTube Video „printStones mobiler Beton 3D Druck“).

Werden Pflastersteine vor Ort gedruckt, ersparen sich Pflasterer das Tragen der schweren Steine. Die Steine lassen sich individueller gestalten. Da man genauer gestalten und planen kann, werden weniger Materialien benötigt. Das senkt die Kosten. Konventionelle Schalen werden überflüssig.

Das 3D-Druckverfahren für die Fertigung mit dem Beton-3D-Drucker arbeitet in zwei Schritten: 3D-Modellierung und Komponentendruck. Das Material wird vollautomatisch über ein Mini-Betonwerk vorbereitet. Eine bestimmte Menge Material wird dank eines computergesteuerten Positionierungsprozesses in aufeinanderfolgenden Schichten exakt platziert und verfestigt.

Verschiedene Methoden kommen bei der Erstellung von Roboterkurven zum Einsatz. Ein 3D-Modell wird schichtweise mit der gleichen Dicke geschnitten. Diese werden dann aufeinandergestapelt. Jede Schicht besteht aus einer Außenkontur und einem Füllmuster. Die Technische Universität Graz erforscht ebenfalls den ressourcenschonenden 3D-Druck von Objekten aus Beton.

Der PrintStones X1 mobile in Aktion

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop