Das US-amerikanische 3D-Druck-Unternehmen Stratasys hat mit dem J5 DentaJet einen neuen Multimaterial-3D-Drucker vorgestellt der die Arbeit in der Dentalbranche deutlich erleichtern soll. Mit dem neuen 3D-Druck-System sind 3D-gedruckte, zahnmedizinische Modelle bestehend aus bis zu fünf Materialien gleichzeitig möglich. Der Stratasys J5 DentaJet 3D-Drucker ist ab sofort erhältlich.

Anzeige

Das 3D-Druck-Unternehmen Stratasys hat in einer Pressemitteilung an das 3D-grenzenlos Magazin sein neues Multimaterial-3D-Druck-System Stratasys J5 DentaJet vorgestellt. Der 3D-Drucker kann laut Stratasys mindestens fünfmal mehr Dentalteile auf einer einzigen gemischten Bauplattform produzieren als vergleichbare Systeme bei einer Stellfläche von nur 0,43 m2.

Herausforderung: Mehrere Materialien für jede Prothese benötigt

Herausnehmbare Teilprothesen oder Zahnimplantate bestehen oft aus mehreren Teilen aus unterschiedlichen Materialien. Ein Implantat zum Beispiel hat ein oberes und unteres festes, undurchsichtiges Modell, eine weiche Gingivamaske und eine biokompatible Bohrschablone.

Ein Zahntechniker muss somit drei verschiedene Materialien für eine Komponente verwenden. Bisher bedeutete das die Verwendung mehrerer 3D-Drucker oder voneinander getrennte Teile aus verschiedenen Materialien zusammenzuführen.

Lösung: Multimaterial-3D-Drucker J5 DentaJet

Stratasys J5 DentaJet 3D-Drucker
Der Stratasys J5 DentaJet wurde für zahnmedizinische Prothesen entwickelt und kann bis 5 Materialien pro gedrucktem Objekt verarbeiten (Bild © Stratasys).

Der J5 DentaJet kann bis zu fünf Materialien, inklusive Stützmaterial, verarbeiten. Entwürfe lassen sich in wenigen Stunden digital produzieren. PolyJet-Materialien mit einer hohen Auflösung (bis zu 18,75 Mikrometer, halb so breit wie ein menschliches Haar) ermöglichen exakte Ergebnisse.

Osnat Philipp, Vice President Healthcare bei Stratasys, erklärt:

„Die Fertigung 3D-gedruckter zahnmedizinischer und kieferorthopädischer Modelle war bisher zu manuell und zeitaufwendig. Der J5 DentaJet beschleunigt die vollständige digitale Transformation der dentalen Modellierung dank der starken Kombination von Automatisierung und Genauigkeit. Das System arbeitet weitgehend unbeaufsichtigt, und Sie können die Bauplattform sogar mit einer Vielzahl von verschiedenen Modellen aus unterschiedlichen Materialien bestücken.”

3D-Druck-Komponenten aus J5 DentaJet von Stratasys
Der 3D-Drucker J5 DentaJet von Stratasys ermöglicht mehr 3D-gedruckte Komponenten für Zahntechniker in einem Druckdurchgang (im Bild: 3D-gedruckte Komponenten)(Bild © Stratasys).

Ein kieferorthopädisches Labor in Andover konnte den J5 DentaJet in einem Betatest ausprobieren. Geschäftsführer und Miteigentümer Christian Saurman wollte ein neues System testen, um bessere Oberflächenqualität zu erhalten. Mit dem System war das Labor in der Lage, große Teilmengen effizient zu bearbeiten. Er beschreibt den J5 DentaJet als einfach in der Bedienung und hob hervor, dass sich damit viele Modelle in einem einzigen Druckvorgang herstellen ließen. Der Zeitaufwand für die Nachbearbeitung hat sich ebenfalls reduziert.

Auch das kieferorthopädische Full-Service-Labor Motor City Lab Works in Michigan hat den J5 DentaJet getestet. Geschäftsführer und Kieferorthopäde Dr. John Dumas zeigte sich von der hohen Genauigkeit und den hohen Stückzahlen begeistert, heißt es in der Mitteilung von Stratasys. Der 3D-Drucker bot ihm eine größere Bauplattform für hohe Stückzahlen bei einer Produktion von Modellen mit höherer Auflösung.

Weitere Details zum J5 DentaJet

Zum Sortiment des J5 DentaJet gehören einige biokompatible Kunststoffe. Stratasys hat neben einem transparenten festen Kunststoff und einem transparenten flexiblen Kunststoff auch das undurchsichtige weiße VeroGlaze für temporäre Platzierungen im Mund vorgestellt. Mit Separator Digital Material können die Modelle automatisch beschichtet werden. Das erleichtert das Trennen des Acrylteils vom Modell und das Entfernen von Wachs und Rückständen. VeroDent PureWhite und CMY-Harze für Farbe gehören ebenfalls zum Sortiment.

3D-Drucker J5 DentaJet von Stratasys
Der 3D-Drucker J5 DentaJet (im Bild) ist ab sofort erhältlich (Bild © Stratasys).

Videovorstellung J5 DentaJet von Stratasys

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle 3D-Druck-News per E-Mail abonnieren

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 15. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X1308,00 € Rekord-Niedrig-Preis (Gutschein siehe Shop)kaufenNeuvorstellung
2QIDI TECH X-Max892,49 €kaufenTestbericht
3FLSUN Q5181,63 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
6Artillery GENIUS225,97 €kaufenTestbericht
7Creality CR-6 SE271,15 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
8Alfawise U30 Pro228,25 €kaufen
9Creality CR-10 V3432,65 €kaufen
10TRONXY X5SA262,13 €kaufenTestbericht
11Anycubic Chiron489,99 €kaufen
12FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
13Flying Bear Ghost 4S325,60 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15ANYCUBIC Mega-S242,32 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Im Angebot: PLA-Filament Amazon Basics um 32% reduziert
  • 3D-Drucker-Filament mit einem Durchmesser von 1,75 mm (+/- 0,05 mm); geeignet für gängige 3D-Drucker (bitte Spulengröße auf Kompatibilität prüfen); ideal zum Drucken von Deko-Objekten, Bastelprojekten und mehr; Blau; Spule mit 1 kg
  • Hergestellt aus PLA-Kunststoff, einem häufig verwendeten thermoplastischen Material, das für seine seidig schimmernde Oberfläche, niedrigere Schmelztemperatur und Benutzerfreundlichkeit bekannt ist (kein Heizbett erforderlich); zudem ist es verzugsarm und geruchlos und hat eine glänzende Oberfläche