Das 3D-Druck-Unternehmen Sintavia hat eine proprietäre 3D-Druck-Technologie für GRCop-42 entwickelt. Eine derartige Kupferlegierung wird von der NASA und Raumfahrtunternehmen verwendet. Sintavia arbeitet außerdem an proprietären Standards für weitere 3D-Drucker-Materialien und feuerfeste Legierungen für die Luft- und Raumfahrt und das Militär.

Anzeige

Das 3D-Druck-Unternehmen Sintavia, LLC, gab in einer Pressemitteilung die Entwicklung einer proprietären 3D-Druck-Technologie für GRCop-42 bekannt. Bei GRCop-42 handelt es sich um eine Kupferlegierung, die von der NASA und privaten Raumfahrtunternehmen für Raketenschubkammerbaugruppen genutzt wird. Sie wurde von der NASA für 3D-gedruckte Raketenbauteile mit verbesserten Materialeigenschaften entwickelt und im März 2019 vorgestellt. Sintavia gab 2017 den Bau eines 5.100 m2 großen Werks für den Metall-3D-Druck in Florida bekannt.

Details zur neuen Technologie

Die neue Technologie kombiniert einen proprietären Parametersatz und eine Nachbearbeitungswärmebehandlung. Sie wurde auf einem M400-4-Drucker der EOS GmbH entwickelt und bringt GRCop-42-Komponenten mit einer Mindestdichte von 99,94% und einer Mindestzugfestigkeit von 28,3 ksi, Mindeststreckgrenze 52,7 ksi und Mindestdehnung 32,4% hervor. Mit dieser Technologie wird der Einsatz einer heißen isostatischen Presse in der Nachbearbeitung vermieden, was Zeit, Komplexität und Produktionskosten reduziert.

3D-Druck-Objekte aus GRcop-42
Sintavia hat eine proprietäre 3D-Druck-Technologie für GRCop-42 entwickelt (3D-Druck-Objekte aus GRCop-42)(Bild © Sintavia).

Pavlo Earle, Sintavias Vice President of Engineering, sagt:

„Die heutige Ankündigung ist das erste Mal, dass wir die laufenden Materialentwicklungsbemühungen von Sintavia öffentlich bekannt geben. Als Unternehmen sind wir einzigartig positioniert, um das Potenzial des kostengünstigen Druckens schwieriger Materialien mit hervorragenden mechanischen Eigenschaften zu erschließen. Die Tatsache, dass wir dieses Leistungsniveau mit GRCop-42 erreichen konnten – einem sehr schwierigen Metall für die additive Fertigung – festigt die Rolle von Sintavia als weltweit führendes Unternehmen bei der Anwendung von AM in der Luft- und Raumfahrtindustrie und Verteidigungsindustrie.“

Earle ergänzt, dass Sintavia an proprietären Standards für andere Materialien arbeitet, einschließlich feuerfester Legierungen für den Einsatz in der Luft– und Raumfahrt und in der Verteidigung.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 21. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder X2319,99 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop