3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
formnext 2021:

AMCM erklärt Vorteile von Kupfer-3D-Druck mit 1 kW Infrarot-Faserlasersystem

12. November 2021
Induktor aus Kupfer

Das 3D-Druck-Unternehmen AMCM stellt die Vorteile mit dem Kupfer-3D-Druck bei neuen Designs (z.B. Induktoren) auf der bevorstehenden formnext 2021 in Frankfurt vor. Dabei steht vor allem der 3D-Drucker AMCM M 290-1 1kW im Mittelpunkt. In einem Projekt konnte damit ein neuer Induktor mit 60 % geringeren Herstellungskosten, 50 % weniger Stromverbrauch beim Erhitzungsprozess und 2,5-fach längere Lebensdauer des Bauteiles erreicht werden.

Handlicher, günstiger und leichter:

Forschern gelingt 3D-Druck von Kupferkomponenten für Teilchenbeschleuniger

4. November 2021
Quadrupol-Viertelsegment

Ein internationales Forscherteam rund um das Fraunhofer IWS baut im Rahmen eines EU-Forschungsprojekts einen Teilchenbeschleuniger aus 3D-gedruckten Kupferkomponenten. Dadurch wird dieser leichter, handlicher und erschwinglicher. Für die Herstellung schmelzen die Forscher reines Kupferpulver mit einem grünen Laser auf und stellen die Komponenten additiv her.

Von NASA entwickelte Kupferlegierung:

Sintavia stellt proprietäre 3D-Druck-Technologie für GRCop-42 Kupferlegierung vor

21. Juli 2021
3D-Druck-Objekte aus GRcop-42

Das 3D-Druck-Unternehmen Sintavia hat eine proprietäre 3D-Druck-Technologie für GRCop-42 entwickelt. Eine derartige Kupferlegierung wird von der NASA und Raumfahrtunternehmen verwendet. Sintavia arbeitet außerdem an proprietären Standards für weitere 3D-Drucker-Materialien und feuerfeste Legierungen für die Luft- und Raumfahrt und das Militär.

3D-Druck anspruchsvoller Kupferanwendungen:

AMCM fasst bisherige Erfolge zum 3D-Druck seit seiner Gründung zusammen

16. Juli 2021
3D-gedruckte Raketentriebwerkkammer, 1.000 mm hoch, aus Kupfer

AMCM, ein vor drei Jahren gegründetes Unternehmen des 3D-Drucker-Herstellers EOS, entstand mit dem Ziel, bislang noch nicht realisierte 3D-druckbare Anwendungen möglich zu machen. Dabei wurden einige Ideen mit adaptierten 3D-Druck-Systemen von EOS umgesetzt. Jetzt stellt AMCM seine bisherigen Erfolge zum 3D-Druck vor, die wir in folgendem Beitrag einmal zusammenfassen.

P-M250Pro 3D-Drucker gekauft:

PWR Performance Solutions setzt bei Herstellung von Wärmetauschern auf Kupfer-3D-Druck

6. April 2021
EP-M250Pro Metall-3D-Drucker von E-Plus-3D

Das australische Unternehmen PWR Performance Solutions setzt seit 2019 verstärkt auf den 3D-Druck. Mit dem Erwerb des EP-M250Pro Metall-3D-Druckers von E-Plus-3D will es den 3D-Druck für die Herstellung von Wärmetauschern und ähnlichen Elementen einsetzen. Das bringt Vorteile wie mehr Flexibilität im Design zur schnellen Entwicklung und Herstellung auch komplexer Objekte.

Für Binder-Jet-3D-Druckverfahren:

Digital Metal stellt mit „DM Cu“ neues 3D-Drucker-Material für 99,9% reine Kupferkomponenten vor

1. März 2021

Das 3D-Druck-Unternehmen Digital Metal hat mit „DM Cu“ ein reines Kupferpulver für den 3D-Druck mit dem Binder-Jet-3D-Druckverfahren vorgestellt. Dieses kann mit 3D-Druckern wie dem Digital Metal DM P2500 eingesetzt werden. Das Material zählt laut dem schwedischen Hersteller zu einer der meisten erwarteten Materialeinführungen und macht 3D-gedruckte Bauteile aus 99,9% reinem Kupfer möglich.

Patentiertes Verfahren von Graphmatech:

Schwedischen Forschern gelingt Durchbruch bei 3D-Druck von Kupfer mit neuer Graphen-Technologie

10. Februar 2021
Kupfer aus 3D-Drucker

Nicht alle Metalle lasse sich ohne Weiteres mit den additiven Fertigungsverfahren verarbeiten. Kupfer weißt Eigenschaften auf die den 3D-Druck des Metalls nur schwierig bis unmöglich machen. Mit der patentierten Graphen-Technologie von Graphmatech gelang den schwedischen Forschern zusammen mit der Universität Uppsala jetzt ein Durchbruch bei 3D-Druck von Kupferlegierungen mit Graphen.

Erschließung neuer Anwendungsfelder:

Desktop Metal stellt 3D-Druck-Material aus reinem Kupfer vor

12. Dezember 2020
3D-gedruckter Wärmetauscher aus Kupfer

Kupfer als 3D-Druck-Material einzusetzen gilt gegenwärtig als knifflig. Dennoch werden von immer mehr Herstellern Kupferlegierungen auf den Markt gebracht die für den 3D-Druck von Objekten aus Kupfer eingesetzt werden können. Der US-Hersteller für Desktop-Metall-3D-Drucker Desktop Metal hat sich ebenfalls mit dem Thema befasst und jetzt sein erstes eigenes Material aus reinem Kupfer für die Verarbeitung mit dem 3D-Drucker vorgestellt

Projekt "CuAdd":

Forscher vom Fraunhofer IMWS und KME forschen am 3D-Druck hochwärmeleitfähiger Bauteile aus Kupfer

30. Juni 2020
3D-gedrucktes Kupferobjekt

Forscher des Fraunhofer IMWS und der Kupferhalbzeughersteller KME arbeiten gemeinsam am Projekt „Technologie- und Materialentwicklung zur additiven Fertigung komplexer hochwärmeleitfähiger Cu-Bauteile – CuAdd“. Dort untersuchen sie den 3D-Druck mit Kupfer. Wenn ihre Arbeit erfolgreich ist, könnten sie aufwendige und kostenintensive konventionelle Technologien ablösen.

Industrietaugliche Kupferbauteile in "Raketengeschwindigkeit" aus dem 3D-Drucker:

FIT Additive Manufacturing Group tätigt Investition in SPEE3D-3D-Drucker, für den professionellen 3D-Druck mit Kupfer

19. September 2018
3D-gedruckte Kupferobjekte

Die bayrische FIT Additive Manufacturing Group hat in einen 3D-Drucker mit Kaltschweißverfahren von SPEE3D investiert. Das Gerät arbeitet mit dem SP3D-3D-Druckverfahren und wird nach Erhalt im Herbst diesen Jahres von der FIT AG intensiv getestet. Geplant ist die additive Fertigung von industrietauglichen Kupferteilen im bayerischen Lupburg.