Unglaubliches 3D-Druck-Projekt:

Great Globe Project will riesige Erdkugel mit 3D-Drucker herstellen

 24. November 2014  Andreas Krämer  

Kurios und beinahe unglaublich. Das Great Globe Project plant die Erdkugel mit einem 3D-Drucker aus über 10 Millionen Einzelteilen herzustellen. Die fertige Erdkugel soll so groß werden wie 42 Stockwerke eines Hauses. Was die eigentliche Idee hinter dem Projekt ist, lest Ihr hier.

Das Great Globe Project möchte die Erde im Maßstab 1:100.000 mit einem 3D-Drucker herstellen. Der fertige Globus wird 3,5 Millionen Pfund wiegen und den Durchmesser eines 42 Stockwerke hohen Gebäudes haben. Verantwortlich für das Projekt zeichnet sich WeTheBuilders und sammelt Geld per Crowdsourcing für den 3D-Druck des Globus ein. Die Erde wird aus 10,5 Millionen Einzelteilen bestehen. Jedes Einzelteil hat die Form einer dreieckigen vier Zoll großen Fliese.

Das Ziel von dem Great Globe Project ist Bildung. Als ein „Klassenprojekt“ wird es weltweit tausende – wenn nicht sogar Millionen – Schüler der Mittelschule zählen, die aktiv beim Bau der Erdkugel mitwirken werden. Jeder Teilnehmer erhält eine siebenstellige Fliesen-Nummer. Diese ID-Nummer gewährt den teilnehmenden Studenten den Zugriff auf die Great Globe Webseite.

Nach dem Projekt-Plan sind neun Schüler pro Fliese erforderlich, um die Welt zu vervollständigen. Basierend auf den zur Verfügung gestellten Daten werden die Fliesen erstellt. Die Schüler erfahren dabei zugleich interessanten Fakten über die Region durch Eingabe der Informationen in die Datenbank. Die Modelle werden auf einem von 200 3D-Farbdruckern gefertigt.

Im Anschluss zeichnen sich die Schüler für die Feinarbeiten verantwortlich. Sie überziehen die 3D-gedruckten Fliesen mit farbigen Glasuren. Jede Kachel wird in einer Befestigungsplatte in Gruppen von 81 Kacheln angebracht.

Touristenattraktion

Der fertige Globus wird sich in einem Auditorium mit 8000 Sitzplätzen befinden, wo sich die Erde einmal in zwanzig Minuten um ihre eigene Achse drehen wird. Der Standort wird sich außerhalb der Stadt Phoenix im US-Bundesstaat Arizona befinden. Nach den Plänen soll die Erdkugel zu einer Touristenattraktion werden.

Laut Schätzung der Projekt-Initiatoren wird es drei Jahre dauern bis der Globus fertig sein wird. Die Kosten werden sich auf 50 US-Dollar pro Kachel belaufen, weshalb sich diese nicht viele Kinder vor allem aus Entwicklungsländern leisten werden können, wird erste Kritik laut. Das Geld soll über Crowdfunding, Spenden, Subventionen und andere Finanzierungsmittel eingesammelt werden. Zur Teilnahme an dem spannenden Globus-Projekt entschieden sich schon Schüler und Lehrer aus 30 Ländern.

Vom der Grundidee auf ein vergleichbares Projekt, den 3D-Druck mehr an Schulen und die Bildung im Allgemeinen heranzuführen, ist Maker Racer. Mit dem Projekt MakerRacer soll versucht werden 3D-Druck mit Schulen und der Autoindustrie in Verbindung zu bringen.

Bilder – Great Globe Project

Great Globe Project Visualisierung
Visualisierung: So soll die Erdkugel aus dem 3D-Drucker aussehen. Geplanter Standort: Phönix/ USA (Screenshot © Youtube/ evtrib).
Bryan Beaulieu
Bryan Beaulieu ist Gründer von Great Gloabal Project. In seiner Hand hält er ein Bauteil der Weltkugel aus dem 3D-Drucker (Screenshot © Youtube/ evtrib).
Einzelteile Great Global Project
Wie die Einzelteile zum Great Global Project zusammengesetzt werden, zeigt dieses Bild (Screenshot © Youtube/ evtrib).

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.