Die Designgroup aus Böhlen hat sich auf 3D-gedruckte Objekte in Übergröße spezialisiert. Für den Profi-Fußballclub RB Leipzig hat die Firma jetzt den Auftrag erhalten, einen riesigen Bullen mit dem 3D-Drucker herzustellen. Zum nächsten Saisonstart soll die 3,5 m große Statue fertig sein. Ein anderer Auftrag ist die Herstellung 18 Meter großer Figuren für das Dach einer Brikettfabrik.

Anzeige

Der Fußball-Erstligist RB Leipzig hat laut einem Artikel in der Online-Ausgabe der „Leipziger Volkszeitung“ den 3D-Druck seines Bullen im Auftrag gegeben und wird diesen spätestens zum nächsten Saisonstart erhalten. Das Unternehmen Designgroup aus Böhlen wird die 3,50 Meter hohe Figur herstellen und verwendet dafür polygone Formen. Die einzelnen Komponenten bekommen spezielle Lichteffekte.

Riesenbulle soll bis zum Saisonstart im nächsten Jahr fertig sein

Der Kopf des Bullen konnte schon erfolgreich gedruckt werden berichtet die lokale Tageszeitung aus Leipzig. Mit einer Kamera werden die Daten des Originals erfasst und anschließend für den 3D-Druck des Bullen verwendet. Im nächsten Jahr sollen die Fußballer die Riesenfigur pünktlich zum Saisonstart erhalten.

3D-gedruckte Objekte sind für Fußballer kein Neuland. Zahlreiche aktive und ehemalige Profis der Fußball-Bundesliga verkaufen Fußballspieler-Figuren von sich selbst, die mit einem 3D-Drucker hergestellt werden. 10 prominente Projekte für den Einsatz von 3D-Druck im Profifußball finden Sie hier.

Kopf des RB Leipzig Bullen aus dem 3D-Drucker
Der Kopf des Bullen ist bereits fertig (Bild © Julia Tonne).

18 Meter große Figuren aus dem 3D-Drucker für Brikettfabrik Witznitz

Neben den Bullen des RB Leipzig arbeitet die Firma Designgroup aktuell auch für den Künstler Michael Fischer-Art und erschafft 18 Meter große Figuren für die Brikettfabrik Witznitz. Die Figuren werden in Einzelteilen hergestellt, die im 3D-Drucker und in der Fräsmaschine entstehen, erklärte Matthias Meltke, der Geschäftsführer des Unternehmens ist, laut der Leipziger Volkszeitung.

Ein Großteil der Figuren wie das Brandenburger Tor wird im Vorfeld aus Styropor gefräst. Danach erfolgt eine Ummantelung mit dem Kunststoff Polyurea. Nicht ganz so groß, aber dennoch ein Hingucker ist die Figur von Tyrion Lannister, einem Charakter der Serie Game of Thrones, der von einem Fan nachgebaut wurde.

3D-gedruckte Figuren auf einer Brikettfabrik
Mit dem Künstler Michael Fischer-Art fertigt die Designgroup 3D-gedruckte Figuren für die Brikettfabrik Witznitz(Bild © Designgroup).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop