General Electrics T25:

Erstes Bauteil aus dem 3D-Drucker für einen Jet-Motor

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des 3D-Druck wurde erreicht. Die „U.S. Federal Aviation Administration“ (FAA) hat offiziell bestätigt, dass das erste Bauteil namens GE’s T25 für den Gebrauch bei einem kommerziellen Jet-Motor genehmigt wurde.

Das Bauteil GE's T25
Das Bauteil GE’s T25 aus dem 3D-Drucker wird für die Nachrüstung von Jet-Motoren genutzt (Bild © General Electric).

General Electric (GE) arbeitet aktuell zusammen mit Boeing an der Nachrüstung des neuen Bauteils bei über 400 GE90-94B Jet-Motoren, die zu den größten und leistungsstärksten Motoren der Welt gehören. Die Familie der GE90 Motoren wird darüber hinaus auch in den modernen Boeings 777 genutzt.

Natürlich ist in diesem Zusammenhang darüber aufzuklären, dass für die Entwicklung und Produktion kein herkömmlicher 3D-Drucker verwendet wurde, der unter Umständen auch noch gewerblich zu erwerben wäre. Es handelt sich um einen hochentwickelten industriellen 3D-Drucker der additive Herstellungstechniken verwendet.

Bei dem Bauteil GE’s T25 handelt es sich um einen Gegenstand von der Größe einer Hand. Genutzt werden soll das silberfarbige Metallgehäuse um einen Temperatursensor in einem Ansaugkompressor vor Druck und Vereisung zu schützen. Hierfür wurde ein äußerst präziser Laser Schicht für Schicht auf ein Puder aus Cobald-Chrom gerichtet. Mit dieser Technik wird aus dem Metallstaub Schritt für Schritt ein komplettes Bauteil.

Am Ende des Herstellungsprozess steht das fertige Bauteil GE’s T25, das aus einer sehr leichten Cobald-Chrom Legierung hergestellt wurde. Dieses Metall ist so stark und strapazierfähig, wie Teile, die mit herkömmlichen Herstellungsverfahren (Stanzen und Fräsen) angefertigt wurden. Ein weiterer Vorteil liegt in der Anfertigung mit einem 3D-Drucker darin, dass sie das Verfahren schneller und präziser ausgeführt werden kann. Es ist möglich wesentlich komplexere Bauteile zu konstruieren und zu drucken. Darüber hinaus ist der Produktionsprozess sehr effektiv, sodass kaum Material verschwendet wird.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.