Bei einem Spaziergang durch die Stadt ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, auf die Statue einer Frau zu treffen. Das meint die IF/THEN-Initiative. Die Initiatoren haben unter dem Hashtag #IfThenSheCan eine Ausstellung ins Leben gerufen, bei der mehr als 120 3D-gedruckte Statuen von erfolgreichen Frauen in der MINT-Branche im öffentlichen Raum ausgestellt wurden. Mädchen und junge Frauen sollen sich davon inspirieren lassen, ebenfalls in MINT-Bereichen Fuß zu fassen und Karriere zu machen.

Anzeige

In Dallas stehen mehr als einhundert lebensgroße 3D-gedruckte Statuten weiblicher MINT-Innovatoren. Sie sind Teil der Ausstellung #IfThenSheCan, die Teil der If/Then-Initiative ist. Sie sind laut einer Pressemitteilung bis zum 24. Oktober 2021 im NorthPark Center von Dallas zu sehen.

Details zur Ausstellung der Initiative

Die Initiatoren dieser Idee wollten aufzeigen, welche Auswirkungen Frauen auf die Wissenschaft, Technologie, das Ingenieurwesen und die Mathematik hatten und haben. Außerdem ist es das Ziel, junge Frauen zu motivieren, sich diesem Feld anzuschließen. Die Idee dahinter ist „Sehen ist Glauben“, d.h. wenn eine junge Frau sieht, was andere Frauen bereits erreicht haben, dann könnte sie den Mut fassen, sich ebenfalls ihrem Traum einer MINT-Karriere zu widmen.

Die 122 3D-gedruckten Statuen stehen im NorthPark Center, einem Einkaufszentrum vor Ort.

3D-gedruckte Statuen der If/Then-Ausstellung
Die 3D-gedruckten Statuen (im Bild) sind vor einem Einkaufscenter in Dallas zu sehen (Bild © If/Then-Initiative).

Entstehung der Statuen

Die Statuen entstanden, indem jedes Motiv von 89 Kameras und 25 Projektoren einem Ganzkörper-3D-Scan unterzogen wurden. Die fertigen 3D-Modelle wurden in voller Größe mit einem Acrylgelmaterial in jeweils mind. 10 Stunden gedruckt.

Auf der Website gibt es jeweils ein Bild der vorgestellten Frau und ihrer Statue. Neben verschiedenen Größen aus dem MINT-Bereich wurden auch Frauen wie die Ozeanforscherin Katy Croff Bell, PhD, die Computeringenieurin Afua Bruce, MBA und die Polymerchemikerin Roselin Rosario-Meléndez, PhD und viele andere geehrt.

Die If / Then-Initiative hat zudem eine Schnitzeljagd ins Leben gerufen, mit der Besucher der Ausstellung interaktiv mehr über die Statuen erfahren. Eine AR-App gibt den Besuchern außerdem die Möglichkeit, sich als Statue zu sehen. Mehr Informationen über die Ausstellung gibt es auf der Website der If/Then-Initiative.

Eine ausgefallene Statue hat auch der YouTuber James Bruton vorgestellt, der die weltweit höchste 3D-Druck-Skulptur mit einer Höhe von 3,62 Metern hergestellt hat. Die Statue zeigt den Fußballer Robert Lewandowski. Über 40 weitere Beispiele und Projekte bietet unserer Themenseite „Selfies aus dem 3D-Drucker„.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop