Prototyping:

3D-Druck beteiligt an der Erstellung einer 3,20 m großen Stahlskulptur für das Modular Festival in Augsburg

In Zusammenarbeit mit der IHK Akademie Schwaben erhielt das Modular-Festival eine 3,20 Meter hohe Stahlskulptur ihres Logos. Mit Hilfe von 3D-Druck konnte die übergroße Skulptur zunächst als Prototyp entworfen und später exakt den Vorstellungen zusammengeschweißt werden.

Anzeige

Die Organisatoren des Modular Festival in Augsburg (Bayern) haben eine Zusammenarbeit mit der IHK Akademie Schwaben, die sich mit ihren Weiterbildungsteilnehmern für Augsburger Pop- und Jugendkultur einsetzen, beschlossen. Die IHK Akademie Schwaben erschuf im Rahmen der Kooperation eine übergroße „Modular“-Skulptur von 3,20 Metern Höhe aus Stahl und setzte dabei für das Prototyping auf den 3D-Druck, berichtet „Augsburger Presse“.  In den letzten Monaten entstand im gewerblich-technischen Bildungszentrum Augsburg-West die Stahlskulptur.

Modular-Festival-Skulptur aus Stahl
Der Prototyp für die über 3 Meter große Stahlkonstruktion des Modular-Logos wurde mit einem 3D-Drucker hergestellt (Bild © Presse Augsburg Medien UG).

Projektleiter Uwe Rauschenbach, der Ausbilder im Bereich Konstruktion ist, arbeitete mit seinen Teilnehmern am Bau der „Modular-Skulptur“ federführend mit. Das Modular-Logo wurde in einem CAD-Programm als digitales 3D-Modell entworfen und anschließend ein Prototyp mit dem 3D-Drucker hergestellt. Von der Metall- und Schweißabteilung wurde die Stahlskulptur schließlich zusammengesetzt.

Elektrotechniker und Textilverarbeiter veredelten die Konstruktion mit LED- und Stoffelementen. Das Trainingscenter für Flüchtlinge wurde in die Arbeiten eingebunden. Das Ergebnis resultiert in einem 260 Kilogramm schweren Stahlobjekt, dass der Stadtjugendring für Verschönerung seines Platzes auf dem Modular-Festival erhalten wird. Das Event findet in diesem Jahr vom 15. bis 17. Juni 2017 in Augsburg statt.

Auf dem Schokoladenfestival ChocolArt“ in Tübingen in Tübingen war der 3D-Schokoladendrucker der Hochschule Reutlingen im November letzten Jahres zu bewundern, wie er italienische Pasta und weitere Köstlichkeiten aus Schokolade druckte. Im Januar 2016 fand die Maker-Messe „Make Munich“ in der bayerischen Landeshauptstadt München statt, bei der vor allem das zukunftsweisende Thema 3D-Druck im Mittelpunkt stand.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.