China:

Chinesische Studenten bauen Rennwagen per 3D-Metalldrucker

 22. September 2016  Andreas Krämer  

Eine Gruppe Studenten der Changsha University of Science & Technology hat zwei Kopien des FNX-16 Rennwagens nachgebaut. Der FNX-16 ist Chinas erster Rennwagen, der mit einem 3D-Metalldrucker hergestellt wurde. Das Fahrzeug besteht aus Carbonfaser und wird mit seiner Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h am Chinese Formula Student Race teilnehmen.

Der erste Nachbau des FNX-16 wird an dem oben genannten Rennen teilnehmen, die zweite identische Kopie zu einem Unternehmen geliefert, welches als Investor das Projekt unterstützt. Beide Rennwagen wiegen nur 200 Kilogramm und bestehen aus einer Kohlefaser-Karosserie.

Auf dem Jinpen Ridge Campus absolvierten beide Rennwagen aus dem 3D-Metalldrucker ihre erste Testfahrt und fuhren dabei ihre Runde mit Höchstgeschwindigkeit, unter den interessierten Blicken zahlreicher Studenten.

Wie der FNX-16 Team-Chef Zhao Shucheng berichtet, begann die chinesische Autoindustrie vor drei Jahren mit der Einführung von auf Polymer-Material basierenden 3D-Druck-Konzepten. Heute sei seinen Worten nach das erste Konzeptfahrzeug Chinas per 3D-Metalldruck entstanden und die gedruckten Metallteile seien nicht nur stärker, sondern auch stabiler. Der Bauprozess sei hingegen noch ein komplexer schwieriger Vorgang.

An Entwicklung und Bau waren über 300 Studenten unterschiedlichen Alters in einem Zeitraum von fünf Semestern beteiligt. Der FNX-16, der an dem Rennen teilnehmen wird, ist der fünfte Prototyp des Fahrzeugs. Einige Team-Mitglieder investierten umgerechnet 1500 bis 30.000 US-Dollar (umgerechnet 1336,42 bzw. 26.727 Euro). Unterstützt wurde das Projekt außerdem von Sponsoren aus der 3D-Druck-Industrie. Die einzelnen Komponenten des Rennwagens wurden mit einem SLS-3D-Metalldrucker gefertigt und anschließend zusammengesetzt.

Rennfahrzeug aus China
Der FNX-16 aus dem 3D-Metall-Drucker. (Bild © icswb.com)

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.