RC 3D:

Makers entwickeln ihre eigene Schneefräse mit einem 3D-Drucker

 3. Januar 2017  Susann Heinze-Wallmeyer  

Wer in einer Region lebt, in der regelmäßig Schnee fällt, wird sich ab und zu gern eine Alternative zum herkömmlichen Schneeschieber wünschen. Die „RC 3D“ Schneefräse kann Abhilfe schaffen. Sie wurde auch mit Hilfe von einem 3D-Drucker hergestellt und kann bequem von drinnen mit einer Fernbedienung gesteuert werden.

Im Jahr 2015 begann das Team des Spyker Workshops damit, ein eigenes Schneegebläse zu entwerfen. Die im Handel angebotenen Modelle empfanden die Entwickler als unzureichend, sodass man daran ging, eine eigene Variante zu entwickeln. Die erste Version wurde mit einem XYZprinting da Vinci 1.0 3D-Drucker innerhalb von gerade einmal 40 Stunden gefertigt, so die Initiatoren des Projektes. Recht bald bemerkte man aber, dass noch zahlreiche Verbesserungen notwendig waren. Diese wurden beim nachfolgenden Modell, dem RC 3D „Blizzard“, realisiert.

Von großem Vorteil war es, dass durch den Einsatz des 3D-Drucks jederzeit Änderungen vorgenommen werden konnten. So ist das neue Modell wesentlich dicker und verfügt über bessere Klingen sowie eine sogenannte „Rutschkupplung“. Eisbrocken und Steine führen durch den Einsatz des neuen Materials ebenfalls zu geringeren Schäden, was die Haltbarkeit deutlich verlängert. Da die Schneefräse über eine Fernsteuerung betrieben wird, kann der Nutzer ganz bequem drinnen im Warmen bleiben, während die Fräse draußen ihre Arbeit erledigt.

Details zum 3D-Druck

Die meisten Teile werden mit einem 3D-Drucker hergestellt. Während die größeren Bauteile mit einer Auflösung von 0,4 mm gedruckt werden, besitzen detailliertere Teile wie Zahnräder und Wellen eine Auflösung von 0,2 mm.

Die STL-Dateien sind nicht frei verfügbar, ihre Kosten aber durchaus erschwinglich. Das Schneefräsen Kit (Snow Blower Kit) wird auf der Spyker Workshop Webseite für 260 US-Dollar angeboten, die vorkonfektionierte Version der 3D-gedruckten Schneefräse für weitere 200 US-Dollar. Die STL-Dateien sind Teil des Hauptkits, für 60 US-Dollar aber auch separat erhältlich.

Natürlich ist die Herstellung der Schneefräse mittels 3D-Druck sehr kostspielig. Interessant wird es aber, wenn sich mehrere Familien – beispielsweise aus der unmittelbaren Nachbarschaft – die Kosten teilen. Zugleich zeigt die RC 3D Schneefräse aber auch auf, wie groß das Einsatzgebiet des 3D-Drucks im Privatsegment mittlerweile (leider noch nicht hierzulande) ist.


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.