Hobby-Makers:

Interaktives Musikspielzeug „Wobble“ aus einem 3D-Drucker

Mit dem „Wobble“ hat der Künstler und Hobby-Maker Johan Gelinder ein Musikspielzeug entwickelt, dass über Sensoren mit unterschiedlichen Melodien auf seine Umgebung reagiert. Das Gehäuse von dem Wobble wurde mit einem 3D-Drucker hergestellt. In einem Video präsentiert Gelinder sein Produkt.

Der Künstler, Designer und Programmierer Johan Gelinder hat mit Wobble (dt. Wackelblase) ein innovatives Musikspielzeug in Kombination mit Lichteffekten entwickelt. Für die Produktion des Wobbles kam ein 3D-Drucker und Rasperry Pi zum Einsatz.

Zwei integrierte Ultraschallsensoren erkennen Entfernungen von Objekten, die um das Gerät herum stehen. Die Objekte und Handbewegungen sorgen für die Entstehung individueller Melodien, die vom Wobble erzeugt und über Lautsprecher ausgegeben werden. Um die Tonlage verändern zu können, kommt ein Frequenzmodulator zum Einsatz.

Zusätzlich wurde ein Lichtsensor verbaut, der die Helligkeit im Raum erkennt und auch darüber seine Tonlage anpassen kann. Im Inneren des Wobbler wurden zu den genannten Sensoren auch Farb-LEDs und ein Rasperry Pi 2 integriert.

Der Minirechner Rasperry Pi 2 übernimmt alle Rechenaufgaben und wertet die Daten in Echtzeit aus. Das Gehäuse des Wobblers wurde mit einem 3D-Drucker im unteren Preissegment hergestellt. Die Software wurde von Johan Gelinder in Eigenregie programmiert. Ein Tutorial zum Nachbau des interaktiven Musikspiels stellte Johan Gelinder bisher leider nicht zur Verfügung.

Video zum Wobble


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.