Das polnische Unternehmen Evatronix hat mit dem Optima+ M 3D-Scanner den Nachfolger seines Heavy Duty Optima 3D-Scanners vorgestellt. Der Optima+ M (Kurzform) ist leicht und kompakt und wurde in einigen Bereichen gegenüber seinem Vorgänger verbessert. Der 3D-Scanner eignet sich für die berührungslose Qualitätskontrolle, Reverse Engineering und kann auch in robotisierte Messsysteme integriert werden.

Anzeige

Das polnische Unternehmen Evatronix bringt mit dem eviXscan 3D Optima+ M-Scanner laut einer Pressemitteilung ein Scannermodell auf den Markt, das den im Februar 2021 eingestellten Heavy Duty Optima ersetzt. Durch den Wegfall des HDMI-Kabels soll der Optima+ M einfacher zu konfigurieren sein. Der 3D-Scanner lässt sich mit einem USB 3.0-Kabel an den Computer anschließen. Für den eviXscan 3D Optima+ M-Scanner gibt es wie schon bei den anderen Modellen viel optional erhältliches Zubehör.

Features und technische Details

Der Optima+ M kann mittelgroße Objekte von ca. 7 cm bis 1 m präzise Scannen. Jeder einzelne Scan gelingt viermal schneller als mit dem Heavy Duty Optima, in ungefähr 1,2 Sekunden. Äußere Bedingungen haben so wenig Einfluss auf die Prozessqualität. Der Scanbereich ist um 43% größer als jener des Vorgängers. Mit einem einzelnen Scan kann Optima+ M Messdaten aus einem Volumen von 320 mm x 190 mm x 120 mm bei unveränderter Scanqualität erfassen.

Zwei High-Speed 7 MPx Kameras und ein Projektor mit modernem DLP-Chipsatz machen eine Scanpunktdichte von 117 pt/mm2 und Genauigkeitsbereiche von 0,009 mm (Parameter Ps gemäß VDI/VDE-Richtlinie 2634 Blatt 2) möglich. Der Optima+ M hat einen reduzierten Abstand zwischen Scanner und gescanntem Objekt im Vergleich zu seinem Vorgänger. Der 3D-Scanner ist leicht und kompakt und kann einfach in robotisierte Messsysteme integriert werden. Mit einem Eigengewicht von nur 670 Gramm ist der Handheld-3D-Scanner FreeScan UE von SHINING 3D ebenfalls ein leichtes Scannermodell.

Software von Evatronix unterstützt Anwender bei der Scannerintegration mit Universal Robots, HAN*S und Kuka Cobots/Robotern. Diese ermöglicht eine effiziente Systemimplementierung und ist einfach zu bedienen. Der Optima+ M kann als universeller Scanner genutzt und für berührungslose Qualitätskontrolle, Rapid Prototyping oder Reverse Engineering eingesetzt werden. Der Scanner kann ab sofort bestellt werden und soll laut dem Hersteller ab Juli 2021 ausgeliefert werden.

Spezifikation

MarkeeviXscan 3D
ModellOptima+ M
Lichtquelleblaue LED
Kameras2 x 7 MPx
Abtastgenauigkeit nach DE VDI/VDE2634 Blatt 2, 4.1 Pbis 0,009 mm
Scanzeit1,2 Sekunden
Messbereich320 x 190 x 120 mm
Punktdichte117 pt / mm2
ExportformateSTL, PLY, OBI, ASC, BIN
SoftwareeviXscan 3D-Suite

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 37. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1QIDI TECH X-Max900,58 €kaufenTestbericht
2Artillery Sidewinder-X1323,80 €kaufenNeuvorstellung
3QIDI TECH i-mate S424,15 €kaufenTestbericht
4FLSUN Q5177,65 €kaufen
5Creality CR-6 SE263,49 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
6Creality Ender 3125,84 €kaufenTestbericht
7Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
8QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
9ANYCUBIC Photon Mono X
601,14 €kaufen
10Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
11Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
12Creality Ender 3 V2203,15 €kaufen
13FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15Sovol SV01221,65 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop