Das französische Unternehmen Nanoe, Hersteller von 3D-Drucker-Materialien der Marke Zetamix und das US-Unternehmen Kimya gehen eine Unternehmenskooperation bekannt. Kimya wird zukünftig die Zetamix-Materialien in Nordamerika vertreiben und Nanoe so bei seiner internationalen Expansion unterstützen.

Anzeige

Die beiden französischen Unternehmen Nanoe und Kimya gaben in einer Pressemitteilung von Kimya ihre Marketing- und Vertriebspartnerschaft bekannt. Kimya wird die Zetamix-Filamente von Nanoe für Keramik– und Metall-3D-Druck auf dem nordamerikanischen Markt anbieten. Dadurch möchte Nanoe international weiter wachsen.

Details zu den Unternehmen

3D-gedrucktes Objekt aus Zetamix Material
Die Zetamix-Materialien werden dank der neuen Partnerschaft auch in Nordamerika vertrieben (im Bild: Objekt aus Zetamix-Material gedruckt)(Bild © Nanoe).

Das 2008 gegründete Unternehmen Nanoe konzentriert sich auf die Entwicklung und Herstellung von Keramikmaterialien für die Industrie. Zu seinen Produkten gehören Hochleistungs-Aluminiumoxid und Zirkonoxid sowie ZTA-Verbundkeramik. Unter der Marke Zetamix vertreibt Nanoe Keramik- und Metall-Filamente, die im FFF-3D-Druckverfahren von professionellen 3D-Druckern verwendet werden. Zetamix-Materialien halten dem Unternehmen zufolge Temperaturen von bis zu 1600 °C stand und eignen sich für Anwendungen im Labor und in verschiedenen Industrien wie Schmuck, Luft– und Raumfahrt.

Seit 2019 ist Kimya auf dem nordamerikanischen Markt tätig und unterstützt Industrieunternehmen bei ihren additiven Fertigungsprojekten. Für die dabei relevanten 3D-gedruckten Teile profitieren Unternehmen von maßgeschneiderten Materialien für Konstruktion und Produktion. Kimya bietet gebrauchsfertige Filamente mit spezifischen chemischen und mechanischen Eigenschaften an. Die Partnerschaft mit Nanoe erweitert das Angebot von Kimya um keramische und metallische Filamente.

Stimmen zur Zusammenarbeit

Guillaume de Calan, Co -Gründer von Nanoe, sagte:

„Wir freuen uns, unsere Vertriebskanäle in strategischen Regionen wie Nordamerika dank unseres Partners Kimya zu erweitern, mit dem wir eine Vision und das Know-how in technischen Materialien für die Produktion von Fertigteilen teilen. Wir sind voll und ganz von seiner Fähigkeit überzeugt, unser Filamentsortiment auf diesem Markt zu vertreten und uns dabei zu helfen, den Einsatz von keramischer und metallischer additiver Fertigung auf internationaler Ebene auszudehnen.“

Pierre-Antoine Pluvinage, Business Development Director bei Kimya, kommentierte:

„Bei Kimya ist es unser Ziel, eine langfristige Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt aufzubauen. Bereits im Jahr 2020 haben wir an unserem Standort in Armor USA neue Halbzeug-Schneidelinien installiert, um die spezifischen Anforderungen unserer amerikanischen Industriekunden besser bedienen zu können. Im Jahr 2021 entfielen 35 % des globalen 3D-Druckmarkts auf Nordamerika, dessen Wert auf 17 Milliarden US-Dollar geschätzt wird. Aus diesem Grund sind wir entschlossen, noch stärkere lokale Wurzeln zu schlagen, insbesondere indem wir unser Angebot an 3D-Materialien jetzt um die Zetamix by Nanoe-Filamente erweitern. Diese Hightech-Materialien ergänzen unser eigenes Sortiment und bieten Lösungen für die Herstellung von Fertigteilen mittels Additiver Fertigung.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop