:

3D Systems – Wachstum im medizinischen 3D-Druck

 2. September 2014  Andreas Krämer  

Logo 3D-SystemsDer 3D-Drucker-Hersteller 3D Systems hat vor einem Monat das Unternehmen Simbionix für 120 Millionen US-Dollar übernommen und konnte diesen Firmenkauf erfolgreich abschließen. Das Wachstum im Bereich ‚medizinischer 3D-Druck‚ konnte sich 3D Systems mit dieser Übernahme sichern.

Das gekaufte israelische Unternehmen Simbionix hat sich auf die 3D-Simulation von Operationen spezialisiert. Es steht ein breites Spektrum medizinischer Werkzeuge zur Verfügung. Diese reichen von fortschrittlichen Simulationssystemen, mit denen Ärzte eine Operation üben können, bis hin zu 3D-Scannern und Modellierungswerkzeuge mit denen anatomische 3D-Repliken der Patienten hergestellt werden können.

Im April dieses Jahres hatte 3D Systems mit Medical Modeling schon eine Firma aus dem Medizinbereich übernommen. Medical Modeling bietet die Herstellung von 3D-Repliken von Patienten an mit denen Ärzte komplexe Operationen üben können. 3D Systems ist bestrebt den Markt für medizinische Lösungen mit Hilfe der 3D-Drucker voranzutreiben und seine Position als Marktführer langfristig zu etablieren.

Becken aus dem 3D-Drucker
Ein Becken aus dem 3D-Drucker für die Anatomie-Ausbildung oder OP-Vorbereitung (Bild © Simbionix).

3D-Druckanwendungen erfuhren in den letzten Jahren in der medizinischen Industrie ein starkes Wachstum. Das hat Gründe. Der 3D-Scan und 3D-Druck erlaubt eine hohe Genauigkeit verbunden mit individuellen Anpassungsmöglichkeiten und einem beschleunigten Herstellungsprozess. Die 3D-Drucktechnik scheint das ideale Verfahren für den medizinischen Sektor, besonders in Bezug auf OP-Vorplanungen und rekonstruktive Operationen.

Kurz nach der Übernahme von Medical Modeling teilte 3D Systems mit, dass die Technik der Firma bereits verwendet wurde um ein dreijähriges Mädchen namens Jayla das Leben zu retten.

Der Kauf von Simbionix erweitert 3D Systems zufolge den First-Mover-Vorteil im schnell wachsenden Bereich der mit 3D-Druck personalisierten Medizin. Das medizinische Angebot von 3D Systems werde mit der leistungsstarken Technologie und Knowhow von Simbionix ergänzt.

Auch der Hauptwettbewerber Stratasys konnte Partnerschaften mit Unternehmen aus dem Bereich medizinischer Lösungen abschließen. Es wurden zudem Produktionslinien eingerichtet, auf denen 3D-Drucker für die Medizin und den Dentalbereich (Zahnmedizin) hergestellt werden.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.