Gemeinsam mit dem 3D-Druck-Hersteller BigRep aus Berlin möchte das Chemieunternehmen BASF neue Wege erforschen, 3D-Drucker in Kombination mich leistungsstarken Materialien für industrielle Anwendungen einzusetzen. Dazu gab es von BASF eine Finanzspritze an BigRep. Beiden Unternehmen wollen ihre Kompetenzen kombinieren und neue, innovative 3D-Druck-Lösungen für ihre weltweiten Kunden schaffen.

Anzeige

Der Chemiekonzern BASF und der Berliner 3D-Drucker-Hersteller BigRep sind eine strategische Partnerschaft eingegangen, in deren Rahmen zusammen 3D-Druck-Lösungen für den Einsatz in der Industrie entwickelt werden sollen. Die Entwicklungsarbeit umfasst sowohl 3D-Drucker und Materialien. BASF tätigt außerdem Investitionen in BigRep zur Stärkung des Herstellers. Auf der formnext 2017 präsentierte der Chemiehersteller seine Partnerschaft mit Bigrep, Ricoh, EOS und Xaar in Bezug auf die Entwicklung neuer Pulver und Fertigungsprozesse.

Die Markteinführung der BigRep Großformat-3D-Drucker erfolgte um das Jahr 2014. Als Zielgruppe war die Industrie angedacht. Wie Rene Gurka, der BigRep-CEO erklärte, sei man bestrebt, den Kunden die innovativsten 3D-Drucklösungen mit BigRep-Druckern zu bieten. Mit BASF als starkem Materialpartner sei das kommende Level leichter zu erreichen.

Von dem Chemiekonzern stammt das umfangreiche Fachwissen bezüglich Materialien und den damit verbundenen industriellen Anwendungen, die in die Partnerschaft eingebracht werden. Laut BigRep biete der Hersteller das breiteste Materialportfolio, welches für die Entwicklung von 3D-Drucker-Materialien nutzbar sei.

Wie Volker Hammes, der Geschäftsführer der BASF 3D Printing Solutions GmbH in einer Pressemitteilung von BigRep sagte, ermögliche die zukunftsweisende Partnerschaft der kombinierten Kompetenzen beider Unternehmen dem Kunden, flinker industrielle Anwendungen zu realisieren.

Mit der Bekanntgabe wurde das Second Closing einer Finanzierungsrunde erreicht, deren Start im zweiten Halbjahr 2017 für BigRep erfolgte. BigRep bietet Software, Hardware, Dienstleistungen und Materialien zum 3D-Großformat-Druck. Investoren sind auch die Kfw, b-to-v Partners S.à.r.l, Koehler Invest GmbH und Kloeckner.v GmbH und der Körber-Konzern. Eine Minderheitsbeteiligung an BigRep erwarb die Körber AG, worüber wir im August vergangenen Jahres berichteten. Seine eigenen Aktivitäten dehnte Bigrep auf Singapur und Amerika aus, inklusive dem Aufbau eines Netzwerks von Wiederverkäufern. Über die weitere Entwicklung von BigRep aber auch BASF im Rahmen der 3D-Drucktechnologie berichten wir auch in Zukunft in unserem 3D-Druck-Newsletter kostenlos (hier abonnieren).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 04. Kalenderwoche 2023

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
Topseller
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X2
Topseller
3D-Drucker249,00 €
Rekordtiefpreis
kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer799,00 €kaufenTest
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5Creality Ender-5 S13D-Drucker482,88 €kaufenTest
6SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
7LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
8ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
9QIDI TECH X-Max3D-Drucker829,00 €kaufenTest
10SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
11ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
12QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop