Für Naschkatzen:

Maker entwickelt Süßigkeiten-Sortiermaschine mit Arduino und seinem 3D-Drucker

 8. Februar 2017  Sandra Berk  

Das neue Must-Have für alle anspruchsvollen Naschkatzen ist die Skittles-Sortiermaschine, hergestellt mit Arduino und 3D-Druck. Eine geniale Süßigkeiten-Sortiermaschine, die in kurzer Zeit Skittles und M&M’s mit Arduino, RGB-Sensoren und 3D-gedruckten Teilen durchleuchtet.

Die Süßwaren werden mit der Maschine nach ihren Farben sortiert. Erfunden hat diese witzige Maschine der Maker Willem Pennings. Die Naschkatze füllt einfach die unsortierten Süßigkeiten in einen Trichter an der Oberseite. Eine Düse an der Basis spuckt dann die Süßigkeit in die richtige Schale über der gleichzeitig eine Lampe aufleuchtet. Es gibt sogar einen RGB-Leuchtstreifen, der die Farbe der Süßigkeit anzeigt, welche gerade sortiert wird.

Die Süßigkeiten-Sortiermaschine von Willem Penning
Bild ©all3dp

Auf die Idee kam Penning nach einem YouTube-Video, welches ein anderes Süßigkeitensortierkonzept zeigt und daraufhin wollte er sein eigenes entwickeln. Auf seiner Projektseite erklärt Penning, dass die Maschine in der Lage ist alle Arten von farbigen Objekten zu sortieren, wenn die einzelnen Stücke eine regelmäßige Form mit gleichen Maßen haben.

Weitere technische Daten zur Maschine sind die Sortierdauer, mit 2-3 Minuten für 300 g Skittles/ M & M´s und die Höhe der Maschine beträgt 300 mm und der Durchmesser 250 mm.

Die Süßigkeiten-Sortiermaschine ist ein vollkommenes Projekt

Die Steuerung der Maschine erfolgt über ein paar Arduino Nano-Platinen, außerdem zwei EasyDriver Schrittmotoren und einen RGB-Sensor. Das Äußere ist mittlerweile durch eine Holzverkleidung verschönt worden. Im Inneren befinden sich Kunststoff-mechanische Komponenten, die von einem Online-3D-Druck-Service mit einem 3D-Drucker hergestellt wurden. Alle Teile wurden mit der NX10 CAD-Design-Software modelliert.

8 Monate hat Penning für die Herstellung benötigt. Die Maschine zeigt eine erstaunliche Leistung der Hobby-Technik mit einem hübschen Design. Doch brauchen wir so ein Gerät?

Auf jeden Fall! Temperamentvolle Musiker haben schon Auftritte wegen einem vorhanden braunen M & M in der Schüssel abgesagt. Das kann nun in Zukunft mit der Süßigkeiten-Sortiermaschine verhindert werden, melden Sie sich einfach bei Willem Penning.


Bewerte den Artikel und hilf uns besser zu werden:

0 0

Teile den Artikel:

Weiterlesen:

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.