Das US-Unternehmen Accumold hat einen zweiten Fabrica 2.0 Mikro-3D-Drucker von Nano Dimension erworben. Der 3D-Drucker ermöglicht es Accumold, für seine Kunden bisher nicht wirtschaftlich realisierbaren Designabsichten kostengünstig und effizient umzusetzen. Accumold nutzt seit einer Betaphase in 2021 den Fabrica 2.0 3D-Drucker des israelischen Herstellers Nano Dimension.

Anzeige

Accumold, ein Unternehmen für Mikroformteile, hat laut einer Pressemitteilung, die das 3D-grenzenlos Magazin erreicht hat, eine weitere Investition in seine Kapazitäten in den Mikro-3D-Druck angekündigt. Für den 3D-Druck seiner Mikroformteile nutzt Accumold den Fabrica-2.0 Mikro-3D-Drucker und hat kürzlich eine zweite Fabrica 2.0-Maschine von Nano Dimension erworben.

Aaron Johnson, VP Marketing & Customer Strategy bei Accumold, sagt:

„Wir haben in Mikro-AM investiert, genauer gesagt in die Fabrica 2.0-Maschine von Nano Dimension, nicht als Ersatztechnologie, sondern als Ergänzung unseres bestehenden Technologieportfolios. Dadurch wird die Prototypenphase des Produktentwicklungsprozesses für unsere Kunden deutlich flexibler und schneller. Mit der Zeit wird es sich hin zu kleinen bis mittleren Produktionsserien bewegen und auch kreative geometrische Komplexität und Massenanpassung fördern. Die kontinuierliche Investition in Mikro-AM ist ein weiterer Schritt auf unserer disruptiven Reise, einer Reise, auf der wir uns seit Jahrzehnten befinden und die wir in den kommenden Jahrzehnten fortsetzen werden, während wir die Suche nach den kleinsten Merkmalen für die innovativsten Produkte anführen.“

Vorteile von Mikro-3D-Druck

Vergleich winzige 3D-gedruckte Zahnräder mit 2 Cent Münze
Accumold schätzt die Vorteile des Mikro-3D-Druck sehr (im Bild: Vergleich winzige 3D-gedruckte Zahnräder mit 2 Cent Münze)(Bild © Accumold).

Kunden von Accumold können mit Mikro-3D-Druck ihre bisher nicht wirtschaftlich realisierbaren Designabsichten kostengünstig und effizient erfüllen. Unabhängig von der Teilekomplexität können damit Hohlstrukturen, Löcher, komplizierten Innendetails und atypischen Formen hergestellt werden. Die Fabrica 2.0 kann laut Accumold Volumenanwendungen abdecken, da mehrere Tausend Kleinteile und Komponenten in dem 50 x 50 x 100 mm großen Bauraum der Maschine passen. Produktionsläufe werden so deutlich günstiger und wirtschaftlicher.

Accumold über Fabrica 2.0

Johnson fährt fort:

„Im Allgemeinen wird der Erfolg durch die Verwendung der Fabrica 2.0 in Mikrometern und Stunden gemessen. Details auf Mikrometerebene können erreicht werden, ohne dass Werkzeuge hergestellt werden müssen, und das bedeutet, dass Sie innerhalb weniger Stunden komplizierte und geometrisch komplexe Prototypen erstellen können. Die Fähigkeit, komplizierte Teile mit herkömmlichen Mikrowerkzeugen herzustellen, ist begrenzt. Mit zunehmender Komplexität gehen auch höhere Kosten einher, nicht jedoch bei Verwendung der Mikro-AM-Technologie von Fabrica 2.0. Das Fehlen der Notwendigkeit eines physischen Werkzeugs hebt den Deckel für Konstrukteure auf, um über den Tellerrand zu schauen und bisher unvorstellbare Konstruktionsziele zu erreichen. Diese Designfreiheit, gepaart mit der inhärenten Agilität der Fertigung, die ein Kernmerkmal von AM ist, erfordert eine gründliche Neubewertung aller Aspekte des Produktentwicklungsprozesses, eine Störung, die einen Ansporn für die Stimulierung zukünftiger Produkterfolge und verbesserter Marktanteil und Rentabilität. Durch den Einsatz von Fabrica 2.0 können Sie auch den Arbeitsablauf optimieren, da die Technologie weniger Ausschuss und weniger Werkzeuge produziert als herkömmliche Herstellungsverfahren. Es fördert auch die Reduzierung des iterativen Prozesses, der Montage und des Lagerbestands. Dies bedeutet, dass für unsere Kunden jetzt erhebliche Betriebskostenvorteile auf der Ebene der Mikrofertigung erreichbar sind.“

Was kann Mikro-3D-Druck mit Fabrica 2.0? (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 05. Kalenderwoche 2023

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
Topseller
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X2
Topseller
3D-Drucker249,00 €
Rekordtiefpreis
kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer799,00 €kaufenTest
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5Creality Ender-5 S13D-Drucker482,88 €kaufenTest
6SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
7LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
8ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
9QIDI TECH X-Max3D-Drucker829,00 €kaufenTest
10SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
11ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
12QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop