Die Vereinigten Staaten mit Barack Obama verspricht in Washington mehr für den Zugang von 3D-Druckern an Schulen zu tun. Kinder sollen ebenfalls verstehen wie die Technologie dahinter funktioniert.

Anzeige
White House Science Fair
In der diesjährigen „White House Science Fair“ verspricht Barack Obama einen besseren Zugang zu 3D-Druckern für Schulen (Bild © 3dprintingindustry.com)

Gestern fand die alljährliche „White House Science“-Messe statt, bei der US-Präsident Barack Obama nicht nur immer dabei ist, sondern in diesem Jahr auch noch verkündet, dass ein großer Geldbetrag in die Verbesserung der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) an Schulen investiert werden soll.

Gemeinsam mit großen Unternehmen sollen dabei 240 Millionen US Dollar zusammengekommen sein, die in Zukunft dabei helfen sollen, dass Kinder aus unterrepräsentierten Gesellschaftskreisen in diesen Fächern gefördert und zu Berufen in genau solchen Sektoren wie Informatik und Technik motiviert werden.

Partner von Obama bei diesem Projekt sind große 3D-Druckunternehmen, die ihre Produkte Schulen aus dem ganzen Land spenden. Vor allem das Verstehen und die Nutzung von 3D-Druckern ist bei diesem Unterfangen von großer Bedeutung. Kinder sollen im Unterricht lernen, wie man mit neuen Technologien umgeht. Nicht nur in Schulen, auch verschiedene Museen und Bibliotheken haben sich dem angeschlossen.

Schon vor einem Jahr wurde nämlich diese Idee in die Tat umgesetzt und gestern sollten die Früchte daraus präsentiert werden: Rund 100 Museen und Bibliotheken wurden mit Cube 3D-Druckern ausgestattet und es ist der Wunsch eines Tages Tausende von öffentlichen Einrichtungen in ihrem 3D-Druckausbau zu unterstützen.

Die Vereinigten Staaten mit Barack Obama, Präsident und ein großer 3D-Technikfan, machen es vor. Sie leisten damit nicht nur einen wichtigen Beitrag, sondern sind ebenfalls ein Vorbild für andere Länder auf der Welt, Kindern und Jugendlichen in ihrer Lust auf Technologie zu helfen. Hoffen wir, dass auch bei uns in Zukunft so tolle Projekte Wirklichkeit werden.

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 40. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen