Autos und 3D-Druck:

Autodesigner Camilo Pardo plant Zusammenarbeit mit Local Motors

Der vielseitig bekannte Automobildesigner Camilo Pardo plant mit dem US-Automobilhersteller Local Motors zusammenzuarbeiten, um so Kunden 3D-Autos in den unterschiedlichsten und angesehensten Designs anbieten zu können. 

Logo Local MotorsLocal Motors dürfte mittlerweile jedem 3D-Druckliebhaber und Autofan ein Begriff sein. Verantwortlich für das erste 3D-gedruckte Auto, steht das amerikanische Unternehmen ganz weit oben auf der Spitze innovativer Automobilherstellungsverfahren. Neben der Enthüllung des „Stratis“ macht Local Motors erneut Schlagzeilen, doch diesmal auf eine andere Art.

Camilo Pardo ist unter anderem der Designer des 2005-06 Ford GT-Modells und anscheinend sehr an einer Zusammenarbeit mit Local Motors interessiert, das berichtete vor einigen Tagen das Forbes Magazine. Pardo habe persönlich bei dem 3D-Autohersteller angefragt, das Unternehmen mit ein paar neuen Designs zu unterstützen.

Camilo Pardo
Autodesigner Camilo Pardo (Foto: © 3dprint.com)

Auch wenn noch offiziell nichts über eine tatsächliche Zusammenarbeit bekannt ist, so scheint es kein ausgeschlossener Weg für Local Motors zu bedeuten sich mit Top-Autodesignern zu vereinen. Schließlich würde dies bedeuten, dass auf diese Weise viel einfacher individuelle und kreative Designs zur Verfügung stehen würden, die dann vom Hersteller zu deutlich geringeren Preisen produziert werden könnten. Man stelle sich nur mal vor, wie es wäre, wenn man sich im Internet für sein 3D-Auto aus einer Reihe von außerordentlichen Designs entscheiden könnte.

Das würde in jedem Fall eine Bereicherung nicht nur für Local Motors, sondern auch für die Designer bedeuten, die, wie bei der Entwicklung neuer Apps beispielsweise, ihre eigenen Entwürfe hochladen könnten. Am Ende würden sie dann ebenso von den erzielten Einnahmen profitieren.

Jetzt bleibt nur noch die Frage, wie viele angehende Designer sich Pardos Vorhaben anschließen würden. Der Erfolg von Local Motors beruht damit nicht nur einzig auf die Entwicklung von 3D-Autos, sondern ebenso auf dem Ziel unterschiedliche Bereiche der Automobilherstellung mit 3D-Drucktechnologien zu vereinen.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.