An der Carnegie Mellon University in Pittsburgh wird ein zweisemestriges Studienprogramm Master of Science (MS) in Additive Manufacturing (AM) angeboten. Dieses soll Studierenden oder auch berufsbegleitend Arbeitenden den 3D-Druck näher bringen. In der Ausbildung lernen Teilnehmer die wichtigsten Kenntnisse zum 3D-Druck und können erste Erfahrungen sammeln. Wir stellen die Inhalte des Studienprogramms einmal vor.

Anzeige

An der Carnegie Mellon University in Pittsburgh wird ein berufsbegleitendes zweisemestriges Studienprogramm Master of Science (MS) in Additive Manufacturing (AM) anbieten, mit dem Studenten in den Ingenieurswissenschaften ein besseres Verständnis für die additive Fertigung erlangen sollen. Den Studiengang wird von der Universität auf ihrer Website vorgestellt. Sie sammeln praktische Erfahrungen mit dem Entwerfen und Bauen von Teilen mit der AM-Technologie. Im Rahmen des Programms wird ihnen ein grundlegendes Verständnis der zugrunde liegenden Wissenschaft und praktischer Unterricht in den Technologien der additiven Fertigung durch Unterrichts- und Laborkurse vermittelt.

Zahl der AM-Ausbildungen steigt

Carnegie Mellon University
Die Carnegie Mellon University bietet ein zweisemestriges Studienprogramm Master of Science (MS) in Additive Manufacturing (AM) an (Bild © Carnegie Mellon University).

Die Studierenden können das Programm in zwei akademischen Vollsemestern abschließen. Es eignet sich außerdem für Studierende, die den MS in Teilzeit absolvieren und nebenbei weiter arbeiten. Das Programm ist bereits offen für Bewerbungen von Studenten mit unterschiedlichem Hintergrund und Personen mit Berufserfahrung. Es ist jedoch nicht möglich, Visa-Dokumente für den Zeitraum des berufsbegleitenden Master of Science in Additive Manufacturing-Programm von der Universität zu erhalten. Weiteres zu den Kursvoraussetzungen finden Sie auf der Website der Universität.

Ausbildungen zur additiven Fertigung immer gefragter

Nicht nur in den USA nimmt die Zahl der Ausbildungen im Bereich „Additive Manufacturing“ zu. Der Verband 3DDruck hat vor drei Jahren mit der ersten europaweiten Gewährleistungsmarke, die dieser zusammen mit dem Kunststoff-Institut Lüdenscheid entwickelt hat, Kriterien und Standards für eine Ausbildung in zukunftsweisender Technologie festgelegt. Im selben Jahr berichteten wir darüber, dass Wiener Volkshochschulen auf 3D-Druck-Kurse für Jung und Alt setzen. Seit 2021 bietet die Hochschule Landshut einen Bachelor-Studiengang „Additive Fertigung – Werkstoffe, Entwicklung und Leichtbau“ an. In diesem Jahr wurde außerdem bekannt, dass Irland einen nationalen Bildungskurs plant, mit dem es gelingen soll, den Hausbau mit 3D-Druck in Irland voranzubringen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie über die neuesten Trends und Neuigkeiten aus der Welt des 3D-Drucks auf dem Laufenden.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 05. Kalenderwoche 2023

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
Topseller
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X2
Topseller
3D-Drucker249,00 €
Rekordtiefpreis
kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer799,00 €kaufenTest
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5Creality Ender-5 S13D-Drucker482,88 €kaufenTest
6SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
7LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
8ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
9QIDI TECH X-Max3D-Drucker829,00 €kaufenTest
10SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
11ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
12QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop