GE Additive hat in Lichtenfels in Oberfranken eine neue Produktionsstätte eröffnet. Der GE Additive Lichtenfels Campus bietet 700 Arbeitskräften Platz. Ministerpräsident Dr. Markus Söder sieht darin eine Technologie- und Jobmaschine.

Anzeige

GE Additive hat am 13. September 2019 in Lichtenfels, Oberfranken, seinen neuen Fertigungscampus GE Additive Lichtenfels eingeweiht. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung gegenüber dem 3D-grenzenlos Magazin berichtet, wird im 40.000 m² großen Werk das GE Additive Concept Laser Team künftig tätig sein. Ministerpräsident Dr. Markus Söder sieht im neuen Campus eine Technologie- und Jobmaschine für die Industrie 4.0.

700 Arbeitsplätze im GE Additive Lichtenfels Campus

Bis zu 700 Arbeitskräfte finden Platz im GE Additive Lichtenfels Campus. Der Umzug des Concept Laser-Werks an den neuen Standort wird wahrscheinlich bis Jahresende abgeschlossen sein. Büros werden von den übrigen Teams nach Fertigstellung des Bürokomplexes 2020 bezogen werden.

Eröffnung GE Additive Lichtenfels
Am 13. September 2019 wurde das neue Fertigungswerk von GE Additive eröffnet (Bild © GE Additive, GEADPR025).

„Das neue Werk hat in den letzten drei Jahren sowohl in der Region als auch bei unseren Kunden großes Interesse geweckt. Wir wollen diese moderne, schlanke Produktionsstätte hier in Bayern als ein globales Zentrum der additiven Industrie etablieren“, sagte Jason Oliver, Präsident & CEO, GE Additive. „Mit diesem Campus haben wir ein optimales Umfeld für die enge Kooperation mit unseren Kunden geschaffen. Daher war es uns bereits in der frühen Planungsphase sehr wichtig, hierfür die bestmöglichen Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter zu schaffen.“

Das Unternehmen investiert stets in Produktionsstätten in Europa und Nordamerika. 2017 wurde das Zentrum für additive Fertigung in Pittsburgh (USA) ausgebaut. Damit soll die große Nachfrage nach Technologie von GE Additive erfüllt werden, sodass auch mehr Kunden auf die additive Serienfertigung umstellen. Das Arcam EBM Center of Excellence in Göteborg (Schweden) wurde ebenfalls vor Kurzem von GE Additive in Betrieb genommen.

Alle 3D-Druck-News per E-Mail abonnieren

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 14. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X1327,09 €kaufenNeuvorstellung
2QIDI TECH X-Max892,49 €kaufenTestbericht
3FLSUN Q5181,63 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
6Artillery GENIUS225,97 €kaufenTestbericht
7Creality CR-6 SE271,15 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
8Alfawise U30 Pro228,25 €kaufen
9Creality CR-10 V3432,65 €kaufen
10TRONXY X5SA262,13 €kaufenTestbericht
11Anycubic Chiron489,99 €kaufen
12FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
13Flying Bear Ghost 4S325,60 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15ANYCUBIC Mega-S242,32 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Einsteiger-3D-Drucker mit riesigem Bauraum: Der beliebte ANYCUBIC MEGA-X mit 300 x 300 x 305 mm Bauraum und optimierter Z- und Y-Achsenführung für optimale Druckergebnisse
709 Bewertungen
Einsteiger-3D-Drucker mit riesigem Bauraum: Der beliebte ANYCUBIC MEGA-X mit 300 x 300 x 305 mm Bauraum und optimierter Z- und Y-Achsenführung für optimale Druckergebnisse
  • 【Schnellstart】 ANYCUBIC MEGA-X Baugröße: 300mm*300mm*305mm; Größeres Bauvolumen als der I3 Mega S, mehr Platz für Kreativität. Modulare Konstruktion für schnelles Zusammenbauen läßt Sie schneller zu Drucken beginnen
  • 【Verbesserte Präzision】①Zwei synchronisierte Z-Achsen Schrittmotore erleichtern das Leveln und verbessern Druckergebnisse. ②Die zwei Y-Achsen Führungen und der steife Metallrahmen verbessern die Stabilität der Maschine und optimieren so die Präzision