Die Einführung von 3D-Druckern in die Produktion hat bereits bei vielen produzierenden und entwickelnden Unternehmen zu erheblichen Kosteneinsparungen geführt. Auch General Motors liefert jetzt Zahlen für seine Einsparungen mit dem 3D-Druck im Lansing Delta Township Montagewerk ab.

Anzeige

Der amerikanische Autokonzern General Motors hat erst kürzlich eine Kooperation mit Autodesk angekündigt, um kostengünstigere und leichtere Fahrzeugteile mit 3D-Druckern herzustellen. Das Unternehmen ist in der Automobilbranche sehr erfolgreich und hat sich viele Gedanken über den Nutzen des 3D-Drucks in der Produktion gemacht. Jetzt legt es den Fokus auf die benötigten Werkzeuge, die im Herstellungsprozess verwendet werden.

Das Montagewerk des Unternehmens, Lansing Delta Township, im Bundesstaat Michigan (USA), gibt an, mit dem bereits drei Jahre zurückliegenden Erwerb eines 3D-Druckers nun eine Kosteneinsparung von über 300.000 US-Dollar zu erreichen. Dies ist ein Grund mehr, wieso die Bemühungen von dem US-amerikanischen Automobilkonzern rund um den 3D-Druck so stark vorangetrieben werden. Schließlich rechnet das Montagewerk in Zukunft mit einer jährlichen Kosteneinsparung in Millionenhöhe.

General Motors wendet in Zusammenarbeit mit Autodesk den 3D-Druck für leichtere Elektrofahrzeuge an, wo die 3D-gedruckten Werkzeuge am Fließband genutzt werden. Bei den traditionellen Herstellungsmethoden werden viele Montagewerkzeuge aus Metall produziert, die schnell einmal Hunderte oder Tausende von Dollar kosten können. Außerdem entstehen für den Hersteller zusätzliche Kosten, wenn eines dieser Teile verbessert werden muss oder kaputtgeht.

Produzieren zum Bruchteil der Kosten

Zane Meike mit einem Werkzeug, das gedruckt wird
Das in Michigan ansässige General Motors Montagewerk Lansing Delta Township verwendet einen Polymer-3D-Drucker (Bild © Michael Wayland / Automotive News).

Gemäß einem von Autodesk veröffentlichtem Video (siehe unten) können jetzt Werkzeuge, Vorrichtungen und Armaturen mit 3D-Drucker zu einem Bruchteil der Kosten produziert werden. So kostet zum Beispiel ein 3D-gedrucktes Werkzeug, das zum Ausrichten von Identifikationsnummern für Motor und Getriebe angewendet wird, bei General Motors weniger als 3 US-Dollar. Auf traditionelle Art produziert würde das Werkzeug 3.000 US-Dollar kosten. Darüber hinaus können neue Geräte auch vor Ort hergestellt werden, wodurch Ineffizienz oder Ausfallzeiten aufgrund eines defekten oder fehlerhaften Werkzeugs erheblich reduziert werden.

Laut dem Leiter der globalen Fertigungsintegration bei General Motors, Dan Grieshaber, befinden sich 3D-Drucker im Besitz der meisten Fabriken des Unternehmens. Das in Michigan ansässige Montagewerk Lansing Delta Township verwendet einen Polymer-3D-Drucker, der sich im mittleren Bereich der industriellen 3D-Drucker befindet und der um die 35.000 US-Dollar kostet. Der Plan von General Motors ist es, die Herstellung von 3D-gedruckten Werkzeugen zu standardisieren, um über alle Standorte hinweg eine einfache Einführung zu ermöglichen.

Verschiedene Sitzhaltermodelle entworfen mit Autodesk
Dank der Nutzung der 3D-Drucktechnologie wird General Motors jährlich Beträge in Millionenhöhe einsparen (Bild © Autodesk).

Das Beispiel von General Motors zeigt uns, welch erhebliche Ersparnisse in der Automobilindustrie möglich sind. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie auch zukünftig über die Neuigkeiten aus dem Bereich der 3D-Drucktechnologie informiert.

» Über 140 Beispiele für 3D-Drucker in der Automobilindustrie

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop