Zugelassen:

Filament „iglidur I150“ erhält Zulassung für den 3D-Druck in der Lebensmitteltechnik

Das von igus entwickelte schmier- und wartungsfreie Tribo-Filament iglidur I150 wurde nach EU Verordnung 10/2011 zertifiziert und darf nun auch für den 3D-Druck in der Lebensmitteltechnik eingesetzt werden.

Das Unternehmen igus hat neues Druckmaterial für den Einsatz 3D-gedruckte Objekte in der Lebensmittelindustrie entwickelt. Das Tribofilament iglidur I150 wurde nach der EU-Verordnung für den Lebensmittelkontakt freigegeben.

Der Werkstoff funktioniert auch mit 3D-Druckern, die kein beheiztes Druckbett haben. Das Tribo-Filament iglidur I150 erlaubt die schnelle, kostengünstige und schmierfreie Herstellung von Sonderteilen für die Bewegung in der Lebensmittelindustrie, berichtet igus in einer Pressemitteilung. Das Material ist auf jeden 3D-Drucker einsetzbar, dessen Düsentemperatur auf 250 Grad Celsius eingestellt werden kann.

iglidur® Tribo-Filament l150
Das iglidur® Tribo-Filament l150 von igus (Bild © igus).

Er verfügt über eine sehr geringe Schwindung und kann deshalb auch auf 3D-Druckern eingesetzt werden, die keine beheizbare Druckplatte haben. Empfohlen wird hierbei die Nutzung der igus Haftfolie als Untergrund, damit eine gute Haftung erzielt wird. Neben der Lebensmittelindustrie sei das Filament für viele andere Branchen interessant. Wie Tom Krause, Produktmanager Tribo-Filamente bei igus erklärt, sei das Filament sehr zäh und dass am einfachsten zu verarbeitende Tribo-Filament. Im Vergleich zu klassischen 3D-Druckmaterialien zeigte iglidur I150 eine deutlich höhere Abriebfestigkeit.

Der Polymer-Hersteller verfügt neben iglidur I150 über fünf weitere Tribo-Filamente mit unterschiedlichen Eigenschaften. Als Gemeinsamkeit haben alle eine sehr hohe Abriebfestigkeit und sind bis zu 50 mal verschleißfester als Standardmaterialien für den 3D-Druck. Die Tribo-Filamente eignen sich zur Fertigung komplexer beweglicher Verschleißteile bei Kleinserien, Sondermaschinenbau und im Vorrichtungsbau. Die Firma bietet außerdem einen 3D-Druck-Service für Kunden an, die keinen 3D-Drucker besitzen.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.