Das australische Unternehmen iKAD Engineering hat das auf Robotik und der patentierten WAM-Technologie basierende 3D-Druck-System Arcemy vom Hersteller AML3D erworben. Das 3D-Drucker für großformatige Objekte kombiniert Robotertechnologie, Schweißen und CAD-Software-Design. Es ist der dritte Verkauf eines Arcemy Systems in diesem Jahr für AML3D.

Anzeige

AML3D LogoDas 3D-Druck-Unternehmen AML3D hat sein drittes Arcemy WAM System in diesem Jahr verkauft, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärt. Das System ging an das westaustralische Unternehmen iKad Engineering für einen endgültigen Verkaufswert von 500.000 USD (408.000 EUR) inkl. aller gewünschten Spezifikationen. Das System allein kostet 300.000 USD (245.000 EUR).

Arcemy-Robotersystem

AML3D 3D-Drucker Arcemy
Der Arcemy 3D-Drucker (im Bild) arbeitet mit AML3Ds patentiertem Wire Additive Manufacturing (WAM)-Verfahren (Bild © AML3D).

Das Arcemy-Robotersystem bietet mit doppeltem Drahtvorschub iKAD mehr Produktionseffizienz. Mit dem System wird iKAD Rohre mit mehreren Längen- und Durchmesserabmessungen anfertigen. Die Rohre mit Bögen und Flanschen sind zwischen 4 und 12 Meter lang und haben einen Durchmesser von 500 bis 4.000 mm.

Ein Arcemy-System, das exakt auf die Bedürfnisse der iKAD-Fertigungsanwendungen zugeschnitten ist, kostet das Unternehmen 300.000 USD (245.000 EUR). Nach Einbau, Programmierung und Inbetriebnahme zahlt iKAD 500.000 USD (408.000 EUR) an AML3D.

iKAD Engineering

Das Maschinenbau- und Hochbauunternehmen iKAD Engineering entwickelt Projektmanagement- und Engineering-Lösungen für die Branchen Industrie, Bergbau, Verteidigung, Schifffahrt, Öl, Gas und Wassertechnologie.

Das Arcemy-System von AML3D funktioniert mit der WAM (Wire Arc Manufacturing) Technologie und erlaubt die Herstellung großflächiger Strukturen mit mehreren Längen- und Durchmesserabmessungen. Die Anwender erhalten mit dem System höhere Abscheidungsgeschwindigkeiten und weniger Ausfallzeiten als bei traditionellen Herstellungsverfahren. Dank der patentierten WAM-Technologie konnte AML3D im April 2020 erfolgreich an der Börse starten.

Stimmen zum Kauf des Arcemy-Systems

Ivan Donjerkovich, Geschäftsführer von iKAD Engineering, kommentiert:

„Wir freuen uns, mit AML3D zusammenzuarbeiten, indem wir eine bedeutende Investition tätigen, um unsere Fertigungskapazitäten zu verbessern und unser Geschäft auszubauen, indem wir die Fortschritte in Australiens souveräner Fertigungskapazität und -technologie vorantreiben.“

Andrew Sales, Managing Director von AML3D, erklärt:

„Wir sehen den Kauf von iKAD Engineering als starke Bestätigung unserer Fähigkeit, eine hoch spezialisierte mehrdimensionale Roboterrohrschweißlösung zu liefern und in Betrieb zu nehmen. Die Anpassung des Arcemy-Moduls stärkt seine wirtschaftliche Realisierbarkeit und ermöglicht es unseren Kunden vor allem, ihre Produktionseffizienz durch Automatisierung, 3D-Metall-Druck und additives Fügen zu verbessern.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop