Das Wiener 3D-Druck-Unternehmen Cubicure hat vor einigen Jahren das 3D-Druckverfahren Hot Lithography vorgestellt. Dieses eignet sich besonders für die schnelle und kostengünstige Produktion von Bauteilen in geringer Stückzahl. Cubicure arbeitet daran, die individualisierte, personenspezifische Massenfertigung von Medizinprodukten aus Kunststoffen mit Hilfe von 3D-Druckern zu ermöglichen, wie es beim Medizinunternehmen MacroArray Diagnostics zeigte.

Anzeige

Der Spritzguss ist bei geringen Stückzahlen von einem Produkt kaum rentabel. Die Herstellung der Formen ist zu teuer, die Vorlaufzeiten zu lang. Als im Vorjahr mit Beginn der Coronavirus-Pandemie vermehrt Lieferengpässe auftraten, war der 3D-Druck oft die entscheidende Lösung. Das österreichische 3D-Druck-Unternehmen Cubicure konnte mit seiner Hot Lithography – Technologie laut einer Pressemitteilung ebenfalls Firmen schnell und kostengünstig unterstützen.

Fallbeispiel MacroArray Diagnostics

3D-Druck-Objekte für Medizintechnik aus Caligma 200
Mit dem 3D-Drucker Caligma 200 konnte Cubicure Bauteile wie diese schnell und kostengünstig herstellen (Bild © Cubicure).

Das auf Immundiagnostik spezialisierte Unternehmen MacroArray Diagnostics benötigte dringend auf ihre Anforderungen abgestimmte Eprouvettenhalter und -adapter. Der Barcode der Proben sollte mithilfe von speziellen Probenhalterungen für den Testapparat frei ablesbar bleiben. Zudem brauchte das Unternehmen Aufnahmevorrichtungen für weitere Proben.

Cubicure konnte mit additiver Fertigung kostengünstig und schnell helfen. Dazu führte es zuerst Machbarkeitsstudien für die Produktion von Kleinserien durch und erstellte den Spezifikationen entsprechend Modelle für den 3D-Druck. Mit dem Material „Evolution“ und der Hot Lithography Anlage Caligma 200, die für Hochleistungskunststoffe geeignet ist, wurden innerhalb kürzester Zeit die benötigten Halterungen und Gestelle hergestellt.

Hochpräzise Lasersysteme im Einsatz

Hochpräzise Lasersysteme bringen eine ausgezeichnete Oberflächengüte und Kantenschärfe, die für filigrane Anwendungen im Mikrometerbereich geeignet sind. Im Vorjahr hat Cubicure mit dem Entwickler von Düsen- und Strömungsbauteilen FDX Fluid Dynamix einen akustischen Strömungssensor für Beatmungsgeräte entwickelt, der die zu- und abgeführte Luftmenge genau ermittelt. Der Sensor funktioniert nur, wenn die innen liegenden Konturen scharfe Kanten aufweisen und die durchströmende Luft entsprechend zum Schwingen bringen.

Oliver Krüger, CTO von FDX, erklärt:

„Das Hot Lithography Verfahren von Cubicure unterstützt nun erstmals hochwertige Kunststoffe, die direkt für unsere Serienteile einsetzbar sind und die hohe Fertigungspräzision des 3D‑Drucks erlaubt umströmte Oberflächen ohne Nachbearbeitung.“

Modernen Lasersystemen können sehr schnell von geometrisch überaus komplexen, funktionellen Prototypen zu Kleinserien übergehen. 3D-gedruckte Kunststoffbauteile erreichen dabei eine sehr hohe Qualität und erfüllen inzwischen auch die hohen Spezialanforderungen der Medizintechnik. Sie lassen sich sterilisieren und bleiben auch bei Temperaturen über 100 °C formstabil. Innerhalb eines Tages werden unterschiedlichste Bauteile produziert, von einfachen oder komplexen Hilfsmitteln, bis hin zu feingliedrigen Bauteilen für lebensrettende Geräte. Cubicure arbeitet jetzt an der individualisierten, personenspezifischen Massenfertigung von Medizinprodukten aus Kunststoffen.

Hot Lithography im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1310,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop