Der 3D-Drucker-Hersteller ExOne hat zwei X1 160Pro Metall-3D-Drucker an Pressburg Mint verkauft. Der slowakischer Münzhersteller wird die 3D-Drucker für die Herstellung von Münzen einsetzen. Außerdem wird die neue Sparte „Printy“ bei Pressburg Mint einen 3D-Drucker für die Fertigung von Metallteilen nutzen. Pressburg Mint zeigt seine Anwendungen auf der formnext 2021.

Anzeige

Der slowakische Münzhersteller Pressburg Mint setzt mithilfe modernster Technologien die jahrhundertealte Münzprägungstradition der Stadt Bratislava fort. Dazu hat das Unternehmen zwei X1 160Pro Metall-3D-Drucker vom Binder Jetting-Experten ExOne erworben, wie der 3D-Drucker-Hersteller in einer Pressemitteilung verkündet.

Mit den 3D-Druckern werden teure Münzen aus Silber hergestellt, die Menschen als Wertanlage kaufen. Auch Hochleistungsstahlteile für andere Industrien sollen damit entstehen. Im April dieses Jahres hat ExOne die neueste Version seines X1 160Pro Metall-3D-Druckers angekündigt.

Jahrhunderte alte Tradition bei Pressburg Mint

Mit dem neuen ExOne 3D-Drucker wird Pressburg Mint für die Fertigung numismatischer Münzen und Silberanlagemünzen einsetzen. Eine der beiden Maschinen wird ausschließlich für die Verarbeitung von Silber 925 verwendet. Als eine der ersten Projekte entsteht eine Serie von Ultrahochrelief-Silbermünzen mit einem gekrönten Löwen. Auf der formnext 2021 präsentiert das Unternehmen vom 16. bis 19. November hochglanzpolierte Münzen mit blauen Diamanten.

Das zweite von Pressburg Mint of Slovakia gekaufte System wird zum 3D-Druck von Edelstahl 316L und anderen Materialien genutzt. Der Edelmetall-3D-Drucker und dieses System werden als Service für die Sparte Printy des Münzherstellers eingesetzt. Printy betreibt die neuen 3D-Drucker zusammen mit externen Partnern, um Metallteile herzustellen und zu liefern.

3D-Drucker X1 160Pro und Münzen und Printy Logo
Pressburg Mint setzt die beiden 3D-Drucker (im Bild) für die Herstellung von Münzserien her (Bild © ExOne).

Radoslav Behul, CEO von Printy bei der Pressburg Mint, sagt:

„Unsere beiden X1 160Pro-Systeme werden es uns ermöglichen, unsere Designs mit Metall-3D-Druck in vollem Produktionsmaßstab in Mitteleuropa auf die nächste Stufe zu heben.“

Herkömmliche Prägetechniken sind bei der Erstellung dreidimensionaler Designs nur eingeschränkt nutzbar. Die additive Fertigung bietet ganz neue Designmöglichkeiten für 3D-Sammler- und Hochreliefmünzen. Die 3D-gedruckten Münzen sind auf der formnext in Halle 12.0, Stand A133 am Stand von Printy zu sehen. In Halle 12.0, Stand D69 befindet sich der Ausstellungsstand von ExOne.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 48. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder-X2335,63 €kaufen
1 TOPSELLERQIDI TECH X-Max894,99 € erstmals unter 900 €!kaufenTestbericht
2 TOPSELLERArtillery Sidewinder-X1209,99 €kaufenNeuvorstellung
3 TOPSELLERQIDI TECH i-mate S406,50 €kaufenTestbericht
4Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
5FLSUN Q5178,36 €kaufen
6QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
7Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
8FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
9Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
10Creality Ender 3112,84 €kaufenTestbericht
11ANYCUBIC Photon Mono X
424,63 €kaufen
12Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
13Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
14Creality Ender 3 V2159,99 €kaufen
15ANYCUBIC Mega X310,64 €kaufenTestbericht
16Sovol SV01299,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop