Der 3D-Drucker-Hersteller ExOne hat im Dezember 2020 ein Patent für den 3D-Druck mit reaktiven Metallpulvern in einer inerten Atmosphäre (Schutzatmosphäre) erhalten. Jetzt gab das Unternehmen bekannt, dass es bis Ende 2022 eine Version des X1 160Pro 3D-Druckers mit diesem Features ausgestattet sein wird. Für Kunden, die kein Schutzatmosphärensystem benötigen, werden weiterhin den ExOne X1 160Pro erwerben können.

Anzeige

Dem 3D-Druck-Unternehmen ExOne wurde im Dezember 2020 ein Binder-Jetting-Patent für den 3D-Druck mit reaktiven Metallpulvern in einer inerten Atmosphäre erteilt. Jetzt gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt, dass bis Ende 2022 eine weitere Version des 3D-Druckers X1 160Pro auf den Markt gebracht wird (wurde hier vorgestellt).

Details zur inerten Atmosphäre beim X1 160Pro 3D-Drucker

Wird beim 3D-Druck von Bauteilen mit reaktiven Feinmetallpulvern mit dem Binder-Jetting-Verfahren gearbeitet, dann ist dabei eine Schutzgasatmosphäre nötig. Dank der kontrollierten Luftfeuchtigkeit soll diese außerdem die Pulveroxidation verringern und die Pulverausgabe und -verteilung verbessern. Das Patent für den Binder-Jetting-3D-Druck unter Schutzgasatmosphäre hat ExOne im Dezember 2020 erhalten. Umgesetzt soll es mit dem größten 3D-Drucker bei ExOne, dem X1 160Pro werden.

Der 3D-Drucker ist in der Lage, mit Stickstoff oder Argon als Schutzgas zu arbeiten. Er kann mit Zubehör und Hilfsausrüstungen, die über inerte Atmosphärenmerkmale verfügen, ausgestattet werden. Dazu gehört ein Aushärteofen, eine Entpuderungsstation, ein Pulverkonditionierungssystem und eine Transportvorrichtung zum Bewegen des Bauraums zwischen den Prozessschritten. Mit der Binder-Jetting-3D-Drucktechnologie von ExOne ist das System dem Hersteller zufolge in der Lage, 23 Metall-, Keramik- und Verbundwerkstoffe zu verarbeiten. Im März 2020 hat das Unternehmen 15 neue Metall-, Keramik- und Verbundwerkstoffe für den 3D-Druck mit Binder Jetting-Systemen angekündigt.

ExOne X1 160Pro
Der 3D-Metalldrucker X1 160Pro ist ab Ende 2020 erhältlich (Bild © ExOne).

Der X1 160Pro hat einen Bauraum von 800 x 500 x 400 mm oder 160 Litern. Laut ExOne ist es das zehnte und bislang größte produktionsreife Metall-Binder-Jetting-System. Neben dem neuen Modell wird auch die ursprüngliche Version des 3D-Druckers des ExOne X1 160Pro. Es soll ein optimiertes Modell für Kunden sein, die kein Schutzatmosphärensystem zur Verarbeitung von Metallpulvern wie Edelstahl benötigen.

Videovorstellung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop