Schon 2016 entstand für den internationalen Formula Wettbewerb der „Lambda2016“, ein Elektro-Rennwagen, ein Elektro-Rennauto mit Teilen aus dem 3D-Drucker. Das Racing Team (DART) der TU Darmstadt möchte nun an den Erfolg mit seinem neuen Rennwagen anknüpfen, setzt wieder auf 3D-Druck und konnte das Gewicht von einem Bauteil sogar um 50 % reduzieren.

Anzeige

Dart LogoDie Formula SAE ist ein internationaler Bauwettbewerb für Ingenieure. Dabei treten Teams aus aller Welt an, um ihre selbst entworfenen Rennwagen zu testen. In den USA startete das Projekt und eroberte schnell Europa. Auch die TU Darmstadt nimmt mit dem Team DART an dem Wettbewerb teil und entwarf dafür wieder ein neues Rennauto. Dafür entstanden 5 ultraleichte Teile mit einem 3D-Drucker.

Das DART-Team besteht aus 40 Studenten, die in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik und Ingenieurwissenschaften studieren. Bei diesem Event können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen, den 3D-Druck testen und wertvolle Erfahrungen für ihre berufliche Zukunft sammeln.

Ultraleichte Teile aus dem 3D-Drucker

Heraeus entwickelt seit 2013 spezielle Metalle und die entsprechenden 3D-Druckprozesse. Für dieses Rennen wurden die 3D-gedruckten Teile von Heraeus genau nach den Vorstellungen des Teams entworfen und gedruckt. Die Lenkwelle hat eine spezielle Aluminiumlegierung und ihr Gewicht konnte um die Hälfte zum Vorgängermodell reduziert werden. Mit seinen verbleibenden 300 Gramm soll es trotzdem die gleiche Stabilität und Funktion wie sein Vorgänger besitzen. Des weiteren stellte das Unternehmen 4 Motorwellen mit einem 3D-Drucker her, für jede Radaufhängung eine. Auch diese sind um die Hälfte leichter als im Jahr davor.

Die Formular Student und ihre Teams zeigen beeindruckend wie der 3D-Druck im Rahmen der Ausbildung, Produktentwicklung und Ingenieurwesen eingesetzt werden kann. Dank der jungen und engagierten Studenten der hessischen TU Darmstadt können wir einiges an Innovation und Fortschritt erwarten.

Die Formula Student Germany wird vom 8. – 13.8.2017 in Hockenheim stattfinden. Sie können das deutsche Team unterstützen und verfolgen, zum Beispiel auf ihrer Facebook-Fanpage. Auch wir von 3D-grenzenlos halten Sie zum Thema mit allen 3D-Druck-News weltweit auf dem Laufenden (Newsletter abonnieren).

 

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop