Der britische Telekommunikationsausrüster Sepura hat den 3D-Drucker J35 Pro von Stratasys in seine Konstruktionsabläufe integriert. Mit der PolyJet-3D-Druck-Technologie konnte Sepura die Design- und Entwicklungszeit seiner Produkte deutlich reduzieren. Die Vorlaufzeit für neue Modellen verringert sich von zwei Wochen auf einen Tag.

Anzeige

In einer Pressemitteilung, die das 3D-grenzenlos Magazin erreicht hat, berichtet das 3D-Druck-Unternehmen Stratasys, dass der britische Telekommunikationsausrüster Sepura die PolyJet-3D-Druck-Technologie von Stratasys einsetzt, um die Design- und Entwicklungszeit seiner neuen Produkte deutlich zu reduzieren. Das Unternehmen integriert den J35 Pro 3D-Drucker von Stratasys, den wir hier vorgestellt haben, in seine Konstruktionsabläufe und verkürzt die dadurch die Vorlaufzeit für seine nun viel realistischeren Prototypen von zwei Wochen auf nur einen Tag.

3D-Druck möglich realistischer Modelle

Sepura stellt digitale Mobilfunkprodukte, -Systeme und -Anwendungen für die öffentliche Sicherheit und kommerzielle Unternehmen auf der ganzen Welt her. Polizei, Feuerwehr, öffentliche Verkehrsmittel oder Krankenwagen nutzen die kritische Kommunikationstechnologie. Die Modelle sollten daher für die endgültige Produktentwicklung lebensecht und auf Passform, Zuverlässigkeit und Eignung validiert werden können.

SYS Systems, ein Stratasys-Händler, verkaufte den 3D-Drucker J35 Pro im vergangenen November an Sepura. Seitdem setzt ihn das Unternehmen ein, um die erforderliche Präzision und Materialfähigkeiten für endgültige Produktionsteile genau wiederzugeben. Sepura stellt damit wichtige Prototypen her, wie zum Beispiel Testmodelle für die neueste Generation von Radios und Funktionsteststücke für die Batterieentwicklung.

Modell mit Gerät auf dem Kopf und Mann steht davor
Der J35 Pro 3D-Drucker von Stratasys wird zur Herstellung wichtiger Prototypen verwendet, darunter ID-Modelle für die neueste Generation von Funkgeräten und Funktionsteststücke für die Entwicklung neuer Batterien (im Bild zu sehen)(Bild © Sepura).

3D-Druck mit dem J35 Pro

Der 3D-Drucker kann bis zu drei Materialien auf demselben Modellteil kombinieren oder sie als einzelne Materialteile drucken. Außerdem ist der J35 Pro in der Lage, Graustufenfarbe, Transparenz, Textur und bewegliche Teile für den 3D-Druck realistischer Modelle zu verwenden. Die Nachbearbeitung fällt durch die berührungslose Entfernung des löslichen Stützmaterials einfacher aus. Im März 2022 hat Stratasys sein wasserlösliches Stützmaterial WSS150 für den J35 Pro vorgestellt.

Der laut Stratasys geruchsfreie und nahezu geräuschlos arbeitende J35 Pro ist für Büroumgebungen geeignet. Die rotierende Bauplattform minimiert bewegliche Teile und benötigt wenig Wartung. Der 3D-Drucker wird vollständig von der GrabCAD Print-Software unterstützt.

Mann an 3D-Drucker in Büro
Der J35 Pro ist für Büroräume geeignet. Er ist nahezu lautlos und geruchsfrei (im Bild: 3D-Drucker im Sepura-Büro)(Bild © Sepura).

Sepura über die Arbeit mit dem J35 Pro

Robert Wright, Principal Mechanical Design Engineer, sagt:

„Wir werden oft gebeten, maßgeschneiderte Lösungen zu entwerfen, die einem bestimmten Benutzerbedarf entsprechen und diese in Zusammenarbeit mit Kunden zu entwickeln. Wir haben die PolyJet-Technologie von Stratasys bereits in der Vergangenheit eingesetzt. Mit dem J35 Pro erweitern wir unsere 3D-Druck-Kapazitäten und können jetzt kosteneffektiv realitätsgetreue Prototypmodelle im eigenen Haus erstellen. Außerdem haben wir die Produktionszeit um 90 % verkürzt.“

Paul Tindall, Head of R&D, kommentiert:

„Dank der Vielfalt der Materialien, die mit dem J35 Pro verfügbar sind, können wir genaue Prototypen erstellen. Unsere Kunden erhalten ein detailliertes, greifbares Modell erhalten, das sie in ihren Händen halten, bewegen und testen können. Das Material Elastico™ ist besonders vorteilhaft. Damit können wir Dichtungsprototypen herstellen, die das Aussehen, die Haptik und die Funktion von Gummi simulieren und wiederholtem Biegen und Biegen standhalten.“

3D-Drucker J35 Pro (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop