Crowdfunding:

Telepräsenzroboter ORIGIBOT auf Indiegogo gestartet

Mit ORIGIBOT wurde jetzt eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, die es zum Ziel hat einen Telepräsenzroboter für unter 500 Euro anzubieten. Die geringen Kosten führt der Hersteller auch auf die niedrigen Produktionskosten zurück. Zum Einsatz kommt für die Kunststoff-Komponenten ein 3D-Drucker.

Ein Telepräsenzroboter namens Origibot wurde jetzt auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo hergestellt. Als Hersteller zeichnet sich das Unternehmen Origin Robotics Inc. verantwortlich. Wenn das Kampagnen-Ziel erreicht werden sollte, dann soll der Roboter mit allen Android-Tablets zusammenarbeiten können die über ein 10 Zoll Display verfügen.

Exkurs: Was ist ein Telepräsenzroboter?
Als Telepräsenzroboter werden Maschinen verstanden, die charakteristisch über eine Webcam und ein Mikrofon verfügen. Im Gegensatz zu anderen Robotern oder Webcams lassen sich Telepräsenroboter – also ferngesteuerte Webcams – über das Internet steuern. Telepräsenzroboter fahren meist auf kleinen Rädern und können mit ihrem Umfeld interagieren. Bei dem Telepräsezroboter Origibot ist die Besonderheit, dass die Fertigung mittels einem 3D-Drucker erfolgt.

Origibot LogoDer Origibot besteht zum Großteil aus Aluminium-Bauteilen und Kunststoff. Die Kunststoff-Komponenten von Origibot werden mit einem 3D-Drucker aus gefertigt. Als Filament kommt ABS zum Einsatz. Origibot kann dem Hersteller zufolge Gegenstände wie Dosen, Handtücher, Tassen, Flaschen und Gläser tragen. Auf der Unterseite des Roboters befinden sich vier motorisierte Räder, die beim Transport von Gegenständen für eine entsprechende Stabilität der Maschine sorgen.

Gesteuert wird der Origibot mit einer leicht bedienbaren Android-App. Der Login kann über jedes Android-Gerät erfolgen, auf dem der Browser Firefox oder Google Chrome installiert wurde sowie WebRTC unterstützt wird. Ein virtueller Joystick steht im Rahmen der App dem Anwender für die Bedienung des Roboters zur Verfügung.

Der Hersteller Origin Robotics hat den Origibot mit NiMh-Akkus ausgestattet, die i.d.R. über eine Akkulaufzeit von acht Stunden verfügeb und innerhalb von weniger als vier Stunden wieder neu aufgeladen werden können. Der Kaufpreis des Origibot soll sich bei der Markteinführung auf 899 US-Dollar belaufen. Unterstützer bei Indiegogo (s.g. Crowdfunder) können den Telepräsenzroboter für 599 bzw. 699 US-Dollar erwerben. Die Kampagne finden Sie hier auf Indiegogo.

Im Rahmen der Produktion von Robotern gewinnen die 3D-Drucker zunehmend an Beliebtheit. Das Unternehmen PrintME 3D beispielsweise bietet Roboter als Bausätze für Kinder an. Schüler einer US-Schule haben mit Jarvis einen Info-Roboter entwickelt, der mittels 3D-Druck hergestellt wurde und nun die Schülerzeitung vorliest.

Origibot Beispiel
In diesem Beispiele hilft Origibot der Großmutter im Haushalt (Bild © Origibot).

Video zum Origibot

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.