Das deutsche 3D-Druck-Unternehmen voxeljet hat seine Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2021 vorgestellt. Diese zeigen, dass das Unternehmen durch eine Zunahme an Verkäufen mehr Umsatz generiert hat. Der prognostizierte Umsatz von 3,8 Mio. Euro wurde mit 4,06 Mio. Euro erreicht.

Anzeige

Das 3D-Druck-Unternehmen voxeljet hat in einer Pressemitteilung die Zahlen für das erste Quartal 2021 vorgestellt. Der prognostizierte Umsatz von 3,8 Mio. Euro wurde mit 4,06 Mio. Euro erfüllt. Der Gewinn stieg von 1,3 Mio. Euro im ersten Quartal 2020 um 60% auf 2,12 Mio. Euro. Zwischen dem 4. Quartal 20219 und dem 4. Quartal 2020 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatzrückgang von 7%. Seit der Veröffentlichung der Zahlen sind die Aktien jedoch um 6% gesunken.

Ergebnisse im Detail

voxeljet Logo
Die voxeljet AG ist ein an der Börse notierter, deutscher Hersteller für industrielle 3D-Drucker (Bild © voxeljet).

Im Februar 2021 lag der Höchststand der Aktien bei einem Höchststand 36 US-Dollar. Aktuell liegt der Wert bei 11,79 US-Dollar. Dr. Ingo Ederer, CEO von voxeljet, gibt in einer Erklärung an, dass das Unternehmen im ersten Quartal mehrere technologische Fortschritte erzielt habe, die es ihm nun ermöglichen würden, seinen adressierbaren Markt zu vergrößern.

Das Unternehmen erzielt Umsatzerlöse aus dem Verkauf der Hochgeschwindigkeits-Sinter-(HSS) und Binder-Jet-3D-Drucker als auch aus den On-Demand-Fertigungsdienstleistungen, die in Deutschland, den USA, Großbritannien, China und Indien angeboten werden. Die Systeme, Verbrauchsmaterialien, Ersatzteile und Wartungsangebote führten zu einem Umsatz von 2,1 Mio. Euro im ersten Quartal. Im ersten Quartal 2021 lieferte voxeljet zwei neue 3D-Drucker aus. Der systembezogene Umsatz stieg im gleichen Zeitraum ebenfalls leicht an.

Bei den Dienstleistungen sank der Umsatz um 24% von 2,6 Mio. Euro im ersten Quartal 2020 auf 2 Mio. Euro im ersten Quartal 2021. Die vierteljährlichen F & E – Ausgaben gingen von 1,635 Mio. Euro im 1. Quartal 2020 auf 1,604 Mio. Euro im 1. Quartal 2021 zurück. Die F & E-Ausgaben sanken dank geringerer Abschreibungen und Personalkosten. Der Auftragsbestand des Unternehmens liegt für den Rest des Jahres derzeit bei acht 3D-Drucker-Aufträgen in Höhe von rund 6,6 Mio. EUR, wodurch sich das Umsatzwachstum fortsetzen dürfte.

Ederer sagte:

„Wir befinden uns auch in fortgeschrittenen Gesprächen mit großen Chemieunternehmen für gemeinsame Materialentwicklungsprojekte. Wir sind fest davon überzeugt, dass dieser neue Drucker und die neuen Materialkombinationen unseren gesamten adressierbaren Markt erheblich vergrößern werden.“

Mitte November 2020 erhielt voxeljet drei Bestellungen für seine Hochgeschwindigkeits-VJET X-3D-Drucker. Mit der Umwandlung von Auftragsbeständen in Verkäufe wird voxeljet einen Umsatz von 22,5 bis 27,5 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2021 erzielen.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 04. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder X2334,00 €kaufenTestbericht NEU
1 TOPSELLERQIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
2 TOPSELLERANYCUBIC Vyper283,01 € absoluter TOP-Preiskaufen
3 TOPSELLERQIDI TECH i-mate S406,50 €kaufenTestbericht
4Artillery Sidewinder-X1209,99 €kaufenNeuvorstellung
5Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
6FLSUN Q5178,36 €kaufen
7QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
8Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
9FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
10Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
11Creality Ender 3112,84 €kaufenTestbericht
12ANYCUBIC Photon Mono X
424,63 €kaufen
13Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
14Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
15Creality Ender 3 V2159,99 €kaufen
16ANYCUBIC Mega X310,64 €kaufenTestbericht
17Sovol SV01299,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop