Modular und anpassbar sind die „Fatbikes“ von Hersteller BEES. Gefertigt werden große Teiles der Fahrräder mit einem 3D-Drucker. Der Hersteller bietet die Räder mit Elektromotor zum Kauf an. Zukünftig sollen auch motorenfreie Modelle folgen.

Anzeige

[UPDATE] Wichtiger Hinweis vom 13.02.2016 über eine inhaltliche Änderung: Nach Angaben des Herstellers verwendete das Unternehmen für die Fertigung der „BEES Bikes“ – oder einzelner Bauteile – keinen 3D-Drucker und keine additive Fertigung. Unsere Quelle lieferte uns falsche Informationen. Dafür möchten wir uns entschuldigen. Die im Artikel enthaltenen Informationen sind demnach auch nicht mehr relevant für unser Magazin über 3D-Drucker und gelten bis zur Löschung als ungültig.

Beispiele für Fährräder die wirklich aus dem 3D-Drucker stammen oder bei denen einzelne Teile additive gefertigt wurden, bietet unsere Themenseite „Fahrräder aus dem 3D-Drucker„.

Der Fahrradhersteller Bees hat ein Fatbike entwickelt, dessen Rahmen aus dem 3D-Drucker stammt und mit einem Elektromotor ausgestattet wurde. Der Kunde kann die Rahmenform frei wählen, wodurch das Fahrrad von einem Hardtail zu einem Fully umgerüstet werden kann, indem einfach der Rahmen des Bees Bikes gewechselt wird anstatt gleich ein neues Rad kaufen zu müssen.

Alle Bauteile des Rahmens werden in Deutschland mit einem 3D-Drucker hergestellt und die Belastbarkeit bei bis zu 120 Kilogramm Körpergewicht liegen. Das Bees Bike kann durch Austausch einzelner Bauteile exakt auf die Körpergröße des Fahrers zwischen 1,60 und 2,10 Meter angepasst werden. Bei den Reifen besteht ebenfalls eine Auswahl, die von klassischen MTB-Reifen bis zu Fatbike-Reifen reicht.

Die ersten Modelle erscheinen als Elektrofahrräder mit einem 250 Watt starken Brose Mittelmotor ab einem Einstiegspreis von 3500 Euro auf den Markt. Bald soll die Produktion der motorfreien Rahmen beginnen. Der Vertrieb des modularen Fatbikes wird über Fachhändler erfolgen, wobei Käufer und Händler zusammen für den Einsatzbereich des Fahrrades die entsprechenden Teile zusammenstellen. Im Anschluss wird das Bees Bike dann nach den Wünschen des Kunden gedruckt und zusammengebaut.

Alle 3D-Druck-News per E-Mail abonnieren

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 14. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X1327,09 €kaufenNeuvorstellung
2QIDI TECH X-Max892,49 €kaufenTestbericht
3FLSUN Q5181,63 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
6Artillery GENIUS225,97 €kaufenTestbericht
7Creality CR-6 SE271,15 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
8Alfawise U30 Pro228,25 €kaufen
9Creality CR-10 V3432,65 €kaufen
10TRONXY X5SA262,13 €kaufenTestbericht
11Anycubic Chiron489,99 €kaufen
12FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
13Flying Bear Ghost 4S325,60 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15ANYCUBIC Mega-S242,32 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Einsteiger-3D-Drucker mit riesigem Bauraum: Der beliebte ANYCUBIC MEGA-X mit 300 x 300 x 305 mm Bauraum und optimierter Z- und Y-Achsenführung für optimale Druckergebnisse
709 Bewertungen
Einsteiger-3D-Drucker mit riesigem Bauraum: Der beliebte ANYCUBIC MEGA-X mit 300 x 300 x 305 mm Bauraum und optimierter Z- und Y-Achsenführung für optimale Druckergebnisse
  • 【Schnellstart】 ANYCUBIC MEGA-X Baugröße: 300mm*300mm*305mm; Größeres Bauvolumen als der I3 Mega S, mehr Platz für Kreativität. Modulare Konstruktion für schnelles Zusammenbauen läßt Sie schneller zu Drucken beginnen
  • 【Verbesserte Präzision】①Zwei synchronisierte Z-Achsen Schrittmotore erleichtern das Leveln und verbessern Druckergebnisse. ②Die zwei Y-Achsen Führungen und der steife Metallrahmen verbessern die Stabilität der Maschine und optimieren so die Präzision